1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Geldautomat in Königswinter gesprengt – so sollen die Täter aussehen

Erstellt: Aktualisiert:

Scherben liegen vor einer nach einer Explosion stark beschädigten Filiale der Volksbank.
Der Geldautomat explodierte im Stadtteil Ittenbach. (Symbolbild) © Julian Stratenschulte/dpa

In Königswinter-Ittenbach bei Bonn ist ein Geldautomat gesprengt worden. Drei Täter flohen auf die A3. Jedoch kann ihr Aussehen recht genau beschrieben werden.

Königswinter – In der Nach auf Donnerstag (3. März) haben Unbekannte haben in Königswinter-Ittenbach (Rhein-Sieg-Kreis) einen Geldautomaten gesprengt. Bewohner meldeten die Sprengung gegen 2:15 Uhr bei der Polizei Bonn, wie ein Sprecher am Morgen sagte. Der Geldautomat habe sich im Vorraum einer Bankfiliale befunden. An dem Gebäude sei ein Sachschaden in zunächst unbekannter Höhe entstanden. Es sei aber nicht einsturzgefährdet. Dies war nicht der einzige Vorfall in der Nacht: Auch in Haan wurde ein Geldautomat gesprengt.

Königswinter: So sehen die Geldautomaten-Sprenger aus – Details zu zwei Tätern

Alle drei Täter waren laut Polizeiangaben dunkel gekleidet. Sie sollen untereinander Deutsch, ohne erkennbaren Akzent gesprochen haben. Jedoch konnten nur zu zwei genauere Angaben gemacht werden. Etwaige Zeugen, sollen sich unter der Rufnummer 0228-150 bei der Kripo melden.

Königswinter: Geldautomaten gesprengt – Drei Täter auf A3 geflohen

Nach Angaben des Sprechers sollen sich drei Menschen in einem dunklen Audi vom Tatort entfernt haben und mit dem Wagen in Richtung Autobahn A3 gefahren sein. Weitere Hintergründe und ob die Täter Beute machten, war zunächst nicht bekannt. Die Ermittlungen dauerten an. (os mit ots/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant