1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Königswinter: Tochter tötet eigene Mutter und versteckt Leiche in Renault – Tatmotiv macht fassungslos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Ein geparkter Pkw ohne Kennzeichen steht auf einer Fahrbahn.
In diesem abgestellten Pkw in Königswinter haben Beamte der Bonner Polizei eine Leiche entdeckt. © Polizei Bonn

Weil ihre Freundin nicht über Nacht bleiben durfte, soll eine 22-jährige Frau ihre eigene Mutter getötet haben. Ihre Leiche wurde im Kofferraum eines Wagens entdeckt.

Update vom 7. Januar, 14.30 Uhr: Die festgenommene Tatverdächtige hat der Polizei nun den Anlass des Streits genannt, in dessen Verlauf sie ihre eigene Mutter tötete. Demnach wollte eine 15 Jahre alte Freundin bei der 22-Jährigen übernachten, was die Mutter aber abgelehnt habe, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bonn am Donnerstag. Daraufhin habe sich ein Streit entwickelt.

Gewalttat in Königswinter: Opfer wurde erwürgt oder erstickt

Nach Angaben der Polizei wurde das 48 Jahre alte Opfer in der Nacht vom ersten auf den zweiten Weihnachtsfeiertag erwürgt oder erstickt. Während die Tochter bei der Polizei ausgesagt und eine Beteiligung der 15-Jährigen angegeben habe, machte die Jüngere bisher keine Angaben.

Königswinter: Tochter bringt Mutter um – und versteckt die Leiche in Renault

Erstmeldung vom 7. Januar: Königswinter – Unglaublich, auf was Polizisten in Königswinter zufällig stießen, als sie ein beschädigtes Auto am Straßenrand sicherstellten.

Königswinter: Leiche im Kofferraum blieb zunächst unentdeckt

Nach Angaben der Polizei war das Fahrzeug am 28. Dezember 2020 von Zeugen gemeldet worden, weil es im Bereich der Kochenbacher Straße/ Rostinger Straße ohne Kennzeichen und halb auf der Fahrbahn stand. Daraufhin fuhr ein Streifenwagen zur Fundstelle und stellte frische Unfallspuren an dem Renault fest. Bei den weiteren Ermittlungen fanden die Polizisten den eingetragenen Fahrzeughalter heraus. Am Wohnort entdeckten die Beamten an einer Hauswand zu den festgestellten Unfallspuren weitere Beschädigungen. Die Fahrzeughalterin wurde nicht angetroffen.

Die Leiche im Kofferraum blieb jedoch zunächst unentdeckt. Erst Tage später, als das zuständige Verkehrskommissariat der Bonner Polizei das Fahrzeug auf dem Gelände eines Abschleppunternehmens zur Beweissicherung untersuchte, wurden sie fündig.

Gruselfund in Königswinter: Das hat es mit der Leiche im Kofferraum auf sich

Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei der Leiche um eine 48-jährige Frau. Die Verstorbene wurde geborgen und rechtsmedizinisch untersucht. Inzwischen ist die 22-jährige Tochter der Toten in Tatverdacht geraten, so die Polizei. In der Vernehmung gab die junge Frau an, mit ihrer Mutter in Streit geraten zu sein. Dabei kam es zur Gewalttat, bei der die 48-Jährige starb. An der Tat sei außerdem eine 15-jährige Freundin der Tochter beteiligt gewesen, sagte diese in der Vernehmung aus. Anschließend habe der Freund des Mädchens die Leiche in dem Renault weggebracht und den Wagen in Königswinter bei Bonn stehen gelassen.

Tochter soll eigene Mutter getötet haben – 15-jährige Freundin hat dabei geholfen

Gegen die Tochter des Opfers und ihre minderjährige Freundin wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Sie befinden sich nun in U-Haft. Die Ermittlungen dauern weiter an. (nb)

Auch interessant