1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Krefeld: Brand in Kinderzimmer – sechs Menschen verletzt

Erstellt:

Feuerwehrleute im Einsatz.
Bei dem Brand in Krefeld waren rund 60 Feuerwehrleute im Einsatz (Symbolbild). © onw-images/Marvin Koss/Imago

In Krefeld gab es am Mittwoch sechs Verletzte nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Im Stadtteil Hüls war ein Feuer in einem Kinderzimmer ausgebrochen.

Krefeld – Ein Brand in einem Kinderzimmer sorgte am Mittwochabend für einen großen Feuerwehreinsatz in Krefeld. Es brannte in einem Mehrfamilienhaus. Sechs Menschen wurden verletzt, darunter zwei Kleinkinder.

Krefeld: Brand in Kinderzimmer in zweistöckiger Wohnung

Das Feuer brach in einem Wohnhaus im Krefelder Stadtteil Hüls aus. Die Feuerwehr wurde gegen 19:22 Uhr wegen des Brandes auf der Leidener Straße alarmiert. „Dort ist es in einem Kinderzimmer einer Wohnung, die sich über zwei Etagen, Erdgeschoss und Untergeschoss, erstreckt, aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand gekommen“, berichtet ein Feuerwehrsprecher. Sowohl die komplette Wohnung als auch das Treppenhaus waren demnach durch das Feuer sehr stark verraucht.

Krefeld: Feuerwehr löscht Brand in Kinderzimmer – sechs Verletzte

Die betroffenen Personen in der Wohnung und einige andere Bewohner konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Andere Nachbarn aus den oberen Etagen konnten die Einsatzkräfte erst nach Bekämpfung des Feuers und Lüften des stark verrauchten Treppenhauses nach draußen bringen. Bei sechs der insgesamt 19 Anwohner, vier Erwachsene und zwei Kleinkinder, wurden dort erhöhte Kohlenmonoxidwerte festgestellt. Sie kamen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Brandwohnung ist durch aktuell unbewohnbar. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant