1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Elfjährige in Krefeld missbraucht – Verdächtiger in U-Haft

Erstellt:

Ein Polizeiwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße.
In Krefeld sich ein Mann einem elfjährigen Mädchen vergriffen haben (Symbolbild). © Robert Michael/dpa

In Krefeld soll sich ein Mann an einer Elfjährigen vergriffen haben. Zuvor soll der 51-jährige Verdächtige das Mädchen in der Innenstadt verfolgt haben.

Update vom 25. Juli, 14:54 Uhr: Nach dem sexuellen Missbrauch eines elfjährigen Mädchens in Krefeld hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 51 Jahre alte Mann sitzt nun in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte. Er wurde am Vormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Krefeld einem Haftrichter vorgeführt. (jaw/dpa)

Krefeld: Mann soll sich an Elfjähriger vergangen haben – Verdächtiger festgenommen

Krefeld – Nach dem sexuellen Missbrauch eines elfjährigen Mädchens in Krefeld hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Beamten fassten den 51 Jahre alten Mann aus Moers in der Wohnung eines Angehörigen in Krefeld, wie die Polizei am Samstagnachmittag mitteilte. Mehrere Zeugen hatten sich demnach bei der Polizei gemeldet.

Der 51-Jährige ist den Angaben nach polizeibekannt. Er sei im Programm für rückfallgefährdete Sexualstraftäter der Polizei des Landes NRW (KURS NRW) registriert, hieß es. Der Tatverdächtige soll am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Krefeld einem Haftrichter vorgeführt werden. 

Krefeld: Mann verfolgt Mädchen – Verdächtiger festgenommen

Vorherigen Angaben zufolge soll der Mann das Mädchen am vergangenen Wochenende in der Krefelder Innenstadt verfolgt haben. Unter einem Vorwand sei er ihr in einen Hausflur gefolgt und habe sie in „schamverletzender Weise“ berührt, hieß es. Anschließend sei er geflüchtet. 

Nachdem kürzlich die Serie „Aktenzeichen XY...ungelöst“ im Fernsehen lief, gab es neue Hinweise zu einem Fall in Krefeld. Dabei haben ein Vater und sein zwölfjähriger Sinn drei Einbrecher auf frischer Tat erwischt. Nun könnte die Spur nach München gehen. (jaw/dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant