1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Krefeld: Mann (19) randaliert – als die Polizei eingreift, beißt er zu

Erstellt:

Ein Schild POLIZEI an einer Polizeiwache in Kalk.
Der betrunkene Randalierer verbrachte die Nacht in einer Ausnüchterungszelle (Symbolbild). © C.Hardt/FutureImage/Imago

Ein 19-jähriger Mann aus Krefeld beleidigte und bedrohte einen Passanten. Als die Polizei eingriff, attackierte der Randalierer die Beamten – und biss zu.

Krefeld – Chaotische Szenen in Krefeld: Am späten Freitagabend (10. Dezember) randalierte ein 19-Jähriger plötzlich an einer Haltestelle und beleidigte einen Passanten. Als die Polizei eingriff, biss der Mann zu.

Krefeld: 19-Jähriger randaliert und beleidigt an Haltestelle

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben gegen 23 Uhr am Freitagabend an der Haltestelle Rheinstraße in Krefeld. Dort beobachtete eine Polizeistreife eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Darunter war auch ein 19 Jahre alter Mann, der randaliert und einen 62-jährigen Krefelder beleidigt und bedroht haben soll. „Der 19-Jährige war dabei mit weiteren Begleitern unterwegs“, berichtet ein Polizeisprecher am Samstag.

Krefeld: Mann beißt Polizisten – nicht mehr dienstfähig

Die Polizei griff ein und überprüfte den jungen Mann. Doch der fing an, die Beamten zu beleidigen und anzugreifen. „Dieser Angriff konnte durch mehrere Polizeibeamte unterbunden werden. Dabei wehrte sich der 19-Jährige weiter und biss einen Beamten in den Arm und ins Bein“, erklärt ein Polizeisprecher. Dabei wurde ein Polizist verletzt und war anschließend nicht mehr dienstfähig. Für den 19 Jahre alten Krefelder endete die Nacht in einer Ausnüchterungszelle.

Da er unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben soll, wurde ihm zudem eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant