1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Krefeld: Messerangriff auf Party – Verdächtiger in U-Haft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Das Haus Schönwasser im Park Schönwasser in Krefeld.
Auf einer Party im Schönwasserpark in Krefeld wurde ein 14-Jähriger bei einem Messer-Angriff schwer verletzt (Symbolbild) © Martin Wagner/Imago

In Krefeld wurde ein 14-Jähriger auf einer Party mit einem Messer angegriffen. Der Täter (19) ließ sein Opfer schwer verletzt zurück – wurde aber geschnappt.

Krefeld – Am Freitagabend, 22. Oktober, endete ein Streit im Schönwasserpark in Krefeld mit einem Messer-Angriff auf einen 14-Jährigen. Das Opfer wurde bei der Auseinandersetzung schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Täter flüchtete zunächst – meldete sich dann jedoch bei der Polizei. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft.

Krefeld: Streit auf Party endet mit Messerangriff – 14-Jähriger schwer verletzt

Gegen 21:45 Uhr eskalierte die Auseinandersetzung zwischen dem 14-Jährigen und dem 19-Jährigen. Beide waren zuvor auf einer Party mit „einer größeren Anzahl Jugendlicher“ im Schönwasserpark, so Polizei und Staatsanwaltschaft weiter. Der Täter soll dann plötzlich ein Messer gezogen haben und einmal auf sein Opfer eingestochen haben. Der Jugendliche wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, wo er umgehend operiert wurde.

Krefeld: Messerangriff im Schönwasserpark – Täter (19) in U-Haft

Der Täter flüchtete nach der Messer-Attacke aus dem Park. Nach seiner Tat meldete er sich auf einer Polizeiwache und gab an, Opfer einer Körperverletzung geworden zu sein. Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse wurde er allerdings festgenommen. Die Kriminalpolizei hat für die Ermittlungen eine Mordkommission eingerichtet. Laut Aussage der Ärzte bestehe für den 14-Jährigen momentan keine Lebensgefahr mehr.

Am Sonntag teilte die Polizei in Krefeld mit, dass sich der 19-Jährige inzwischen in Untersuchungshaft befindet. Ein Haftrichter am Amtsgericht Krefeld habe Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Eine Mordkommission ermittelt. Nach Angaben des Sprechers sollen sich die Jugendlichen ersten Erkenntnissen zufolge nicht gekannt haben. Worum es bei dem Streit ging, war nicht bekannt. (jw mit ots/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am 25. Oktober, 8:33 Uhr aktualisiert. Neuerung: Der mutmaßliche Täter sitzt in U-Haft.

Auch interessant