1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Messer-Attacke Krefeld: Mann schwer verletzt – Verdächtiger festgenommen

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Hand hält ein Messer.
Bei einem Streit zückte ein Mann ein Messer und stach zweimal zu (Symbolbild). © Gottfried Czepluch / Imago

In Krefeld wurde am Montag ein Mann (45) durch eine brutale Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt. Ein Tatverdächtiger sitzt nun in Untersuchungshaft.

Update vom 13. Januar, 15:10 Uhr: Nach der Messer-Attacke in Krefeld hat die Mordkommission den gesuchten Tatverdächtigen festnehmen können. Am Mittwoch konnte der 44-Jährige gegen 17:30 Uhr „in der Nähe des Tatortes an der Südstraße festgenommen werden“, erklärte die Polizei. Er ist wegen Gewaltdelikten „bereits polizeibekannt“. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.

Die Hintergründe für den Angriff seien weiterhin unklar. Das Opfer befindet sich derzeit immer noch im Krankenhaus und konnte zur Tat noch nicht vernommen werden. Anscheinend kannten sich Täter und Opfer nicht.

Brutale Messer-Attacke in Krefeld: Mann nach Stichen in Bauch schwer verletzt

Erstmeldung vom 11. Januar: Krefeld – Ein 45-jähriger Mann wurde am Montagabend in Krefeld durch Messerstiche schwer verletzt. Vorausgegangen war wohl ein Streit mit einem anderen Mann, der nach der Tat flüchten konnte. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und die Ermittlungen aufgenommen.

Krefeld: Mann sticht mit Messer auf Opfer ein

Wie ein Polizeisprecher aus Krefeld am Dienstagvormittag mitteilt, hat am Montagabend eine Zeugin gegen 18:45 Uhr den Streit zwischen den beiden Männern an der Südstraße beobachtet. „Einer der beiden zog dabei ein Messer und stach zweimal auf das Opfer ein. Das Messer blieb bei dem zweiten Stich im Bauch des Mannes stecken“, berichtet der Polizeisprecher von der brutalen Attacke.

Der Täter sei daraufhin in Richtung Roßstraße geflüchtet. Die Zeugin wählte sofort den Notruf und leistete Erste Hilfe bei dem schwer verletzten 45-Jährigen. „Ein Rettungswagen brachte den Mann umgehend in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Laut Ärzten besteht für ihn momentan keine Lebensgefahr mehr“, sagt der Polizeisprecher. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant