1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Krefeld: Polizei gibt neue Details zur Leiche im Abrisshaus bekannt – Verbrechen kann ausgeschlossen werden

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Polizeiwagen rast über eine Straße.
In einem Krefelder Abrisshaus ist ein Toter gefunden worden. (Symbolbild). © Robert Michael/dpa

Nach dem Fund einer Leiche in einem Abrisshaus in Krefeld hat die Polizei neue Details zur Identifikation des Mannes und zur Todesursache bekanntgegeben.

Update vom 27. Januar, 17:45 Uhr: Nach dem Fund einer Leiche in einem Abrisshaus in Krefeld können die Ermittler ein Verbrechen ausschließen. „Bei der Obduktion sei zwar keine eindeutige Todesursache festgestellt worden, es wurden aber auch keine Hinweise auf eine Straftat entdeckt“, teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch mit. Zudem soll es sich nach bisherigen Ermittlungen um einen 46-jährigen Krefelder handeln, der die Kontakte zu seinen Angehörigen abgebrochen hatte. Der polizeibekannte Mann galt als alkoholabhängig. (nb mit dpa)

Toter Mensch in Abrisshaus gefunden – Todesursache noch unklar

Krefeld – Tragischer Fund in Krefeld: Die Polizei Krefeld wurde am Montag über eine leblose Person in einem Abrisshaus informiert. Die Polizei Krefeld hat nun die Ermittlungen aufgenommen, da die Todesursache nicht bekannt ist.

Krefeld: Toter Mensch in einsturzgefährdetem Haus gefunden

Nun prüft die Polizei, ob es sich bei dem toten Menschen um einen Obdachlosen handelt, wie eine Sprecherin der Polizei am Montag sagte. Bisher sei auch die Todesursache noch unklar. Nach ersten Einschätzungen der Polizei Krefeld hätten sich zunächst keine Hinweise auf ein Gewaltdelikt ergeben.

Zur Klärung des Falls hat die Polizei Krefeld nun die Ermittlungen aufgenommen.

In Kölner Innenstadt: Passant findet toten Obdachlosen

Erst kürzlich wurde in Köln ein toter Obdachloser gefunden. Eine Passantin entdeckte auf dem Mauritiuswall in Köln einen leblosen Obdachlosen und alarmierte die Polizei. Laut Angaben der Polizei soll hätte der Mann dort unter freiem Himmel übernachtet.

Als Streifenpolizisten am Einsatzort ankamen, hatten sie noch versucht, den Mann zu reanimieren. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 46-Jährigen aus der Ukraine feststellen. Wie die Polizei in einer Mitteilung bekannt gab, soll der Mann nach ersten Erkenntnissen wahrscheinlich unter freiem Himmel erfroren sein. Bislang lägen keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Suizid vor. (jaw/dpa)

Auch interessant