Seit 1986 im Rheinland

Krefeld: Ältestes Zoofaultier der Welt hat Geburtstag

+
Das Faultier aus dem Krefelder Zoo ist laut Guinness Buch der Rekorde das älteste in Gefangenschaft lebende Faultier der Welt.

Der Krefelder Zoo hat Grund zum Feiern: Faultier Jan wird 51 Jahre alt – und hält damit einen Rekord im Guinness-Buch. Doch eine Party für den Ehrentag ist nicht geplant.

Krefeld – Faultier „Jan“, seines Zeichens ältestes Zoofaultier der Welt, wird an diesem Freitag 51 Jahre alt. Es lebt seit 1986 im Zoo Krefeld und hat inzwischen einen eigenen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde – mit entsprechender Urkunde. Bereits im Februar hatte der Krefelder Zoo wegen Nachwuchs Grund zum Feiern.

Krefelder Zoo: Genaues Alter von Faultier Jan unbekannt

Jans Geburtsdatum wurde auf den 30. April 1970 festgelegt. „Aber so genau weiß es eigentlich keiner“, sagte Zoosprecherin Petra Schwinn. Das Faultier stammt nämlich noch aus freier Wildbahn und war etwa ein halbes bis ein Jahr alt, als es im Dezember 1970 zunächst in den Tierpark Hagenbeck nach Hamburg kam.

Nun lebt Jan im Regenwaldhaus des Krefelder Zoos und ist ausgesprochen scheu. Das „Foto-Shooting“ für das Guinness-Buch habe mehrere Wochen in Anspruch genommen – weil Jan sich einfach nicht blicken ließ. „Er ist kamera- und menschenscheu, außerdem nachtaktiv“, erzählte Schwinn.

Zoo Krefeld: Rekord-Faultier mag es lieber ruhig

In seiner kleinen Gruppe von Artgenossen lässt Jan es – ganz artspezifisch – ruhig angehen. Er ernährt sich der Sprecherin zufolge von Blättern, Gemüse und Obst. „Trauben stehen bei ihm weit oben auf der Beliebtheitsskala.“ Zum Geburtstag plant der Zoo übrigens: nichts. Jan sei halt kein „Party animal“, sondern eher das genaue Gegenteil: ein Einzelgänger. Weitaus größer gefeiert wurde im März der 50-jährige Geburtstag einer äußerst beliebten Maus. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion