1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Drei Leichen in Einfamilienhaus entdeckt – Obduktion bringt Klarheit

Erstellt:

In St. Tönis im Kreis Viersen hat die Polizei drei Leichen in einem Einfamilienhaus entdeckt. Nun bringt die Obduktion neue Erkenntnisse.

Update vom 11. Januar, 15:14 Uhr: Im Fall der drei Leichen, die am 9. Januar 2023 in einem Einfamilienhaus in St. Tönis (Kreis Viersen) aufgefunden wurden, ist nun die Obduktion erfolgt. Dies erklärten die Kreispolizeibehörde Viersen, die Polizei Mönchengladbach und die Staatsanwaltschaft Krefeld am Mittwoch (11. Januar) in einer gemeinsamen Mitteilung. „Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei Mönchengladbach und die Untersuchungen der Rechtsmedizin (Obduktion) haben keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden am jeweiligen Tod der drei Personen ergeben“, heißt es darin.

„Das Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Düsseldorf kam nach den erfolgten Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass keine Person durch Fremdeinwirkung zu Tode gekommen ist“, erlären die Behörden weiter. Der 69-jährige Mann, die 95-jährige und 63-jährige Frau verstarben demnach zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufgrund innerer Erkrankungen, bei keiner Leiche wurden todesursächliche Spuren äußerer Einwirkung gefunden. Die drei Personen lebten nach Zeugenangaben äußerst zurückgezogen und mieden Sozialkontakte. Die Untersuchungen zur eindeutigen Identifizierung der Leichen laufen noch.

Drei Leichen in Einfamilienhaus entdeckt – weil Nachbarin die Polizei rief

Erstmeldung vom 10. Januar, 16:29 Uhr: Mönchengladbach – Die Frage, was sich hier abgespielt hat, dürfte die Behörden noch länger beschäftigen: Die Kriminalpolizei Mönchengladbach hat die Todesermittlungen in einem Fall der Auffindung von drei Leichen in St. Tönis (Kreis Viersen) übernommen. Besorgte Nachbarn hatten am Vormittag des 9. Januars das Ordnungsamt St. Tönis informiert, weil sie drei Bewohner eines Einfamilienhauses mehrere Tage nicht gesehen hatten und sich um deren Wohlbefinden sorgten. Es kam daraufhin zum Polizei-und Rettungseinsatz in dem Einfamilienhaus. Dabei fanden die Einsatzkräfte drei Leichen.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei fährt mit Blaulicht durch eine Kölner Straße zu einem Einsatz.
In St. Tönis wurden drei Leichen in einem Einfamilienhaus gefunden – die Hintergründe sind noch unklar (Symbolbild) © Maximilian Koch/Imago

Leichen in Einfamilienhaus im Kreis Viersen entdeckt – Todesursache bislang völlig unklar

Bei den verstorbenen Personen dürfte es sich möglicherweise um die 95-jährige Bewohnerin, ihre 63-jährige Tochter und deren 69-jährigen Lebensgefährten handeln. Die Ermittlungen zur Identität der Leichen und zur bislang völlig unklaren Todesursache dauern an. Die Rechtsmedizin ist eingeschaltet. Am 20. November des vergangenen Jahres war es ebenfalls zu einem Leichenfund in NRW gekommen; damals wurde ein lebloser Körper im Kölner Königsvorst entdeckt. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant