Großer Kleingebäck-Hersteller

Lambertz: Printen, Kekse, Schokolade – was sie über den Weltmarktführer für Weihnachtsgebäck wissen müssen

+
Lambertz ist für seine Printen international sehr bekannt.

Lambertz bietet traditionelles Gebäck ebenso an wie innovative Back-Kreationen. Der Konzern vertreibt diese Produkte als Markenartikel und unter verschiedenen Eigenmarken.

  • Lambertz ist ein bedeutender, in Aachen ansässiger Hersteller von Gebäck, der bereits seit dem 17. Jahrhundert existiert.
  • Das Produktionsprogramm umfasst neben den weltbekannten Aachener Printen zahlreiche andere Gebäckspezialitäten und Süßigkeiten.
  • Lambertz vertreibt seine Produkte sowohl über den Einzelhandel als auch in seinem Online-Shop und im Werksverkauf an mehreren Standorten.

Aachen – Am 10. Oktober 2018 gab Lambertz bekannt, dass der Konzern Gebäck und Süßigkeiten zu einem großen royalen Event in England liefern wird: Die Herzogin von York, Sarah Ferguson, stattete der Hauptniederlassung in Aachen persönlich einen Besuch ab, um verschiedene Produkte für die bevorstehende Hochzeit ihrer Tochter Eugenie auszuwählen.

Lambertz: Die lange und beeindruckende Geschichte

Die Anfänge des Unternehmens Lambertz lassen sich bis ins Jahr 1688 zurückverfolgen, als der Bäcker Zacharias Kreinsz ein Geschäft in der Aachener Innenstadt eröffnete. Diese Bäckerei in der Sonnenstraße wurde knapp 200 Jahre später 1860 vom Feinbäcker und Konditormeister Henry Lambertz übernommen. Er verzeichnete große Erfolge mit seinem süßem Gebäck und Naschereien, von Printen über Bonbons bis hin zu Gelées und eingemachten Früchten. Zu einem echten Kassenschlager entwickelte sich die von Lambertz kreierte Schokoladenprinte. Wie sehr Verbraucher die Erzeugnisse dieser Bäckereien schätzten, zeigt beispielsweise die Ernennung zum Hoflieferanten durch drei verschiedene Adelshäuser.

Ende des 19. Jahrhunderts bewies Lambertz sein Marketing-Geschick, indem er die Sonne als Marken-Logo etablierte. Um die Jahrhundertwende verkaufte die Firma Lambertz ihre mittlerweile industriell betriebene Bäckerei an Christian Geller, der auch die geschützte Firmierung „Henry Lambertz“ übernahm.

Nach dem Zweiten Weltkrieg bauten die Erben Gellers das Backwaren-Imperium wieder auf und erweiterten nach und nach das Sortiment. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs setzte Lambertz seine Erfolgs-Story in Osteuropa fort, indem der Konzern eine Großbäckerei im polnischen Kattowitz gründete.

Heute gilt Lambertz als weltweit führender Hersteller von Weihnachtsgebäck und gehört auch mit seinen übrigen Produkten zu den größten Gebäck-Produzenten.

Lambertz: Konzern und Organisation

Durch kontinuierliche, auch internationale Expansion entstand aus der kleinen Feinbäckerei ein internationaler Bäckerei-Konzern. Dabei spielen Zukäufe von anderen Herstellern von feinem Gebäck eine wichtige Rolle.

Lambertz betreibt heute neun Werke und erzielt Umsätze in dreistelliger Millionenhöhe. Zum Konzern gehören unter anderem die folgenden Unternehmen:

  • Henry Lambertz GmbH & Co.KG
  • Max Weiss Lebkuchenfabrik Neu-Ulm GmbH
  • Wilhelm Kinkartz GmbH & Co. KG
  • Haeberlein-Metzger AG
  • Dr. Quendt GmbH & Co. KG

Lambertz weist auf seiner Homepage daraufhin, dass kein anderer deutscher Konzern so viele geschützte Herkunftsbezeichnungen besitzt wie das Aachener Unternehmen. Zu den bekanntesten gehören dabei Aachener Printen, Dresdner Stollen sowie Nürnberger Lebkuchen.

Unter der Leitung des CEO beziehungsweise Geschäftsführers Thomas Ulrich Wrede beschäftigt Lambertz gegenwärtig 540 Mitarbeiter (Geschäftsjahr 2019). Als großes Traditionsunternehmen mit Sitz in Aachen beteiligt sich der Lambertz Konzern an vielen wohltätigen Events und Veranstaltungen.

Lambertz: Die Produkte und das Sortiment

Hochwertiges, über längere Zeit haltbares Gebäck steht im Mittelpunkt des Produktionsprogramms von Lambertz. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei Weihnachtsgebäck, das in der gesamten kalten Jahreszeit verzehrt wird. Die verschiedenen Artikelgruppen werden von den unterschiedlichen Konzernunternehmen hergestellt, dementsprechend lassen sich die Produktgruppen wie folgt einteilen:

  • Lambertz
  • Henry Lambertz
  • Dr. Quendt
  • Haeberlein-Metzger
  • Weiss Spezialitäten
  • Kinkartz

Die Linien Henry Lambertz und Lambertz umfassen vor allem feine, saisonunabhängige Gebäckmischungen sowie Gebäck für Weihnachten.

Die bekannten Aachener Printen sind in vielen verschiedenen Varianten erhältlich, wie zum Beispiel:

  • Schokoladen-Printen (Vollmilch und Zartbitter)
  • Honig-Printen
  • Kräuter-Printen
  • Mandel-Printen

Darüber hinaus finden Verbraucher Lebkuchen aller Art, feines Konfekt, Toffees oder Spekulatius mit diesen Markenzeichen. Dabei geht Lambertz durchaus mit der Zeit und erweitert sein Angebot an Produkten mit Trend-Gebäck. So sind beispielsweise Choco-Crunchies in ausgefallenen Geschmacksrichtungen, Bio-Hafer-Cookies oder Peanut-Bites verfügbar.

Dr. Quendt genießt weltweit einen hervorragenden Ruf für seine Stollen. Haeberlein-Metzger steht für würzige Lebkuchen, vor allem Elisen-Lebkuchen. Bei Weiss Spezialitäten handelt es sich in erster Linie um Lebkuchen-Herzen und die Lebkuchen-Großpackungen mit Herzen, Sternen und Brezeln. Unter der Marke Kinkartz produziert der Lambertz Konzern Domino-Steine in verschiedenen Geschmacksrichtungen mit Vollmilch-, Zartbitter- oder weißer Schokolade überzogen.

Lambertz: Die Produktverpackungen

Printen, Lebkuchen und alles andere Gebäck aus dem Hause Lambertz ist in schlichten Verpackungen aus Karton oder Kunststoff erhältlich. Da sich die exklusiven Produkte hervorragend als Geschenk zu Weihnachten und anderen Gelegenheiten eignen, können Kunden diese darüber hinaus auch in hochwertige Präsentverpackungen kaufen. Insbesondere in der Adventszeit bietet Lambertz Geschenk-Sets beziehungsweise -Verpackungen an. Vor allem aufwendig dekorierte Blechdosen, die häufig weihnachtliche oder winterliche Motive sowie historische Stadtansichten von Aachen zeigen, sind gefragt. Das Gleiche trifft auf besonders originelle Verpackungen zu, die beispielsweise in der Form von Autos, einer Litfaßsäule oder einer Schatzkiste gehalten sind.

Lambertz: Der Verkauf im Einzelhandel

Produkte von Lambertz bilden einen wichtigen Bestandteil des Gebäck-Sortiments großer Vollsortimenter, wie zum Beispiel Edeka oder REWE. Insbesondere die klassischen Gebäckmischungen sind dabei ganzjährig im Angebot vertreten. Vor Weihnachten verkaufen diese Supermärkte zusätzlich Printen, Domino-Steine, Lebkuchen, Zimtsterne und Stollen. Auch einige Discounter führen Gebäck von Lambertz, in der Regel handelt es sich um klassische Standard-Produkte. Außerdem vertreibt der Konzern seine Erzeugnisse unter Eigenmarken verschiedener Supermarkt-Ketten.

Gebäck-Fans auf der ganzen Welt verzehren gerne Produkte von Lambertz. Unter anderem sind Printen, Weihnachts- und anderes Gebäck in diesen Ländern beliebt:

  • China
  • Schweiz
  • USA
  • Dänemark
  • Neuseeland
  • Namibia
  • Singapur

Lambertz Werksverkauf in Aachen, Würselen, Dresden

Verbraucher bekommen Gebäck und andere Produkte von Lambertz im Werksverkauf zu besonders günstigen Konditionen. Derartige Geschäfte befinden sich an den folgenden Standorten der verschiedenen zum Konzern gehörenden Produktionsstätten:

  • Lambertz in der Ritterstraße 9 in Aachen
  • Kinkartz in der Nassauer Str. 31-33 in Würselen/Broichweiden
  • Dr. Quendt in der Offenburger Straße in Dresden
  • Weiss in der Offenburger Straße in Dresden

Die Öffnungszeiten des jeweiligen Werksverkaufs werden auf der Lambertz Homepage veröffentlicht. An den meisten Standorten wechseln diese jahreszeitbedingt. Vor Ostern und Weihnachten stehen Kunden bei einigen dieser Geschäfte verlängerte Öffnungszeiten zur Verfügung.

Lambertz: Der Online-Shop

Lambertz betreibt schon seit vielen Jahren einen Online-Shop, der während der Corona-Pandemie als Vertriebskanal an Bedeutung gewinnt. Hier können Verbraucher Gebäck und andere Erzeugnisse in verschiedenen Losgrößen und Packungen bestellen und sich bequem nach Hause liefern lassen. Wer hervorragende Printen und andere Leckereien zu extrem günstigen Preisen kaufen möchte, hat die Möglichkeit, Bruch zu kaufen. Dabei handelt es sich um Produkte, wie Printen oder Domino-Steine, die sich für den regulären Verkauf aufgrund kleinerer oder größerer Beschädigungen nicht eignen. Diese beeinträchtigen aber weder den Geschmack noch die Haltbarkeit. Dies gilt auch für Gebäck, das andere kleine Mängel aufweist, wie beispielsweise eine ungleichmäßig aufgetragene Glasur oder eine unregelmäßige Form.

Lambertz: Der Geschenk-Service

Lambertz bietet einen besonderen Service zu Weihnachten und anderen Gelegenheiten an, zu denen Verbraucher ihren Lieben Geschenke machen: Sie können im Online-Shop Gebäck und andere Erzeugnisse auswählen, um sie an Empfänger in der ganzen Welt verschicken zu lassen. Die dafür anfallenden Versandkosten sind einer auf der Homepage veröffentlichten Tabelle zu entnehmen. Optional wird eine Grußkarte, die ebenfalls im Shop ausgesucht werden kann, nach den Wünschen des Bestellers bedruckt und der Sendung hinzugefügt. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine persönliche Karte an die Adresse des Online-Shops zu schicken. Die Service-Mitarbeiter von Lambertz legen diese Karte dann der entsprechenden Sendung bei. Selbstverständlich erhält der Beschenkte einen Lieferschein, auf dem lediglich die zugesandten Artikel ohne Preisangaben aufgelistet sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion