1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Langenfeld: Kind wollte nur spielen, doch dann musste die Feuerwehr eingreifen

Erstellt: Aktualisiert:

Die Langenfelder Feuerwehr befreit mithilfe eines Spreizers einen Jungen aus einem Klettergerüst.

Nach der Feuerwehr-Rettung wurde das Gerüst vorerst gesperrt. © Feuerwehr Langenfeld

Kurioser Feuerwehr-Einsatz in Langenfeld: Ein Junge spielte auf einem Klettergerüst, doch plötzlich geschah ein Missgeschick. Anschließend war Kreativität gefragt.

Langenfeld – Die Feuerwehr hat in Langenfeld einen Jungen befreit, der mit dem Arm in einem Klettergerüst eingeklemmt war. Weil man es nicht auseinanderschrauben konnte, musste die Feuerwehr schweres Gerät auffahren.

Langenfeld: Feuerwehr muss Stäbe auseinaderdrücken – Junge hat Glück

Das Missgeschick ereignete sich am Donnerstag auf einem Schulhof am Fahlerweg. Aufgrund einer entsprechenden Vorwarnung rückten sie mit einem hydraulischer Spreizer an. Mit diesem konnten die Stäbe auseinander gedrückt und das Kind befreit werden – sogar ganz ohne Verletzungen. Das Klettergerüst wurde anschließend abgesperrt, da nicht klar ist wieweit es durch den Einsatz des Spreizers beschädigt wurde.

Einen wohl noch spezielleren Einsatz hatte im Februar die Wasserschutzpolizei in Minden, die einem „Prinzessin Lillifee“-Fahrrad zur Rettung eilte. In Düsseldorf rettete die Feuerwehr ein Baby und einen Hund aus einer wirklich lebensbedrohlichen Lage. (os mit dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant