1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Messer-Attacke in Langenfeld – Opfer wollte nur helfen

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Hand hält ein Messer und holt aus zum Stich.
Während eines Streits hatte der Unbekannte ein Messer gezückt. (Symbolbild) © Rolf Kremming/Imago

In Langenfeld ist ein Mann mit einem Messer verletzt worden. Er hatte zuvor einer Frau geholfen, die wohl belästigt wurde. Der Angreifer wird jetzt gesucht.

Langenfeld – Nach einem Messer-Angriff in Langenfeld (Kreis Mettmann) fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter. Der Mann soll in der Nacht auf Samstag (11. Juni) einen anderen Mann am S-Bahnhof mit einem Messer angegriffen und verletzt haben, teilte die Polizei Mettmann mit. Zuvor hatte er einer Frau helfen wollen – die jetzt ebenfalls gesucht wird.

Langenfeld: Mann will belästigter Frau helfen – Unbekannte zückt Messer

Ein 34-jähriger Langenfelder war gegen 2:10 Uhr mit der S-Bahn Linie S6 aus Richtung Leverkusen nach Langenfeld gefahren. Während der Fahrt soll ein Unbekannter eine Frau belästigt haben. Drauf hab der Langenfelder helfen wollen, erklärte ein Polizei-Sprecher. Dadurch „sei es zu einem Streit zwischen den beiden Männern bekommen“, woraufhin sie in Langenfeld ausgestiegen waren. Die Frau soll dagegen mit der S-Bahn weitergefahren sein.

Am Bahnsteig eskalierte der Streit dann aber. Denn der Unbekannte soll ein Messer gezogen und damit den 34-Jährigen an der Hand verletzt haben. Daraufhin flüchtete der Täter, der trotz Polizei-Fahndung nicht gefunden wurde. Das Opfer wurde an der Katzberger Straße von Rettungskräften versorgt und ins Krankenhaus gebracht.

Langenfeld: Messer-Angreifer gesucht – so soll er aussehen

Die Polizei Langenfeld sucht nun Zeugen, die den Messer-Angreifer gesehen haben könnten. Vor allem die unbekannte Frau aus der S-Bahn „wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden“, erklärte ein Sprecher. Hinweise sollen bei der Polizei Langenfeld unter der Nummer 02173 288-6310 abgegeben werden. (os) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant