Kreis Mettmann

Langenfeld: In See eingebrochen – Feuerwehr rettet zwei Menschen – Person bleibt entkräftet am Ufer liegen

+
Eisflächen auf Seen sind extrem gefährlich. Die Feuerwehr warnt vor dem Betreten (Symbolbild).

Zwei Personen sind in Langenfeld im Kreis Mettmann in einen See eingebrochen. Beide schafften es ans Ufer, eine Person war völlig entkräftet.

Langenfeld – Zwei zuvor in einen zugefrorenen See eingebrochene Menschen hat die Feuerwehr im rheinischen Langenfeld gerettet. Die beiden seien bei Eintreffen der Feuerwehr bereits ans Ufer gelangt, teilte die Feuerwehr am Donnerstag über den Einsatz vom späten Mittwochabend mit.

Jedoch schaffte es nur einer, die steile Böschung zu den Rettern hochzuklettern. Der andere blieb entkräftet am Ufer des Sees liegen. Er sei in wärmende Decken gehüllt und von Feuerwehrleuten mit Hilfe einer Schleifkorbtrage den Abhang hinaufgebracht worden. Waghalsig und extrem gefährlich war auch der Ausflug zweier Jugendlicher, die mit einem aufblasbaren Kajak über das Hochwasser des Rheins schipperten. Sie hielten sich im eiskalten Wasser an einem Baum fest.

Langenfeld: Feuerwehr warnt vor Betreten von Eisflächen

Der Patient wurde dem Rettungsdienst übergeben und in ein Krankenhaus gebracht. Die zweite Person musste nicht weiter versorgt werden. Die Feuerwehr warnt eindringlich vor dem Betreten von Eisflächen. (dpa/lnw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion