1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Leverkusen: Unbekannte legen Feuer in Mehrfamilienhaus – zwölf Verletzte

Erstellt:

Ein Rettungswagen der Feuerwehr
Beim Brand in einem Wohnhaus in Leverkusen wurden zwölf Menschen verletzt (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer / Imago

In Leverkusen brach am Montag ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus aus. Es gibt zwölf Verletzte. Die Polizei vermutet Brandstiftung und sucht dringen Zeugen.

Leverkusen – Plötzlich brannte es am Montagabend in einem Mehrfamilienhaus in Leverkusen-Opladen. Die Vermutung der Polizei: Der Brand wurde vorsätzlich gelegt. Zwölf Menschen wurden durch giftigen Rauch verletzt.

Leverkusen-Opladen: Brand in Wohnhaus – zwölf Verletzte

Das Feuer brach am Montagabend gegen 23:45 Uhr im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses aus. Laut Polizeiangaben handelt es sich um ein Wohnhaus in der Fußgängerzone auf der Kölner Straße im Leverkusener Stadtteil Opladen. Zwölf Menschen wurden durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt. „Das Haus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar“, sagt ein Polizeisprecher aus Köln. „Die Ermittler gehen derzeit von Brandstiftung aus.“

Brandstiftung in Leverkusen-Opladen: Polizei sucht Zeugen

Es werden dringend Zeugen gesucht. Dazu fragt die Polizei:

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant