1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

BMW-Fahrer stürzt von Brücke sechs Meter in die Tiefe

Erstellt:

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht.
Der Mann und sein Beifahrer wurden leicht verletzt (Symbolbild). © Fotostand / Gelhot / Imago

Ein alkoholisierter BMW-Fahrer ist in Leverkusen mit seinem Auto sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Doch der Mann und sein Beifahrer hatten Glück im Unglück.

Leverkusen – Spektakulärer Unfall in der Silvesternacht: In Leverkusen ist ein betrunkener Mann (31) mit seinem BMW an einem mehrstöckigen Verkehrsknoten rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann und sein 27-jähriger Beifahrer hatten aber Glück im Unglück. Sie wurden nur leicht verletzt.

Unfall in Leverkusen: BMW-Fahrer stürzt in Silvesternacht von Brücke

Wie die Polizei aus Köln berichtet, war der BMW-Fahrer gegen 4:30 Uhr in Leverkusen-Wiesdorf unterwegs. An dem über mehrere Ebenen verlaufenden Verkehrsknoten am Europaring/Ecke Wöhlerstraße, ganz in der Nähe des Cineplex in Leverkusen, verlor der Mann offenbar die Kontrolle über seinen Sportwagen.

Er soll laut Polizeiangaben zunächst eine Verkehrsinsel überfahren und danach die Schutzplanke der oberen Ebene durchbrochen haben. Dann sei er „circa sechs Meter tief auf die untere Ebene gestürzt“, berichtet ein Polizeisprecher. Der BMW war danach nur noch ein Wrack. Das Auto und der Führerschein des 31-Jährigen wurden sichergestellt. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant