1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Leverkusen: Gutmütiger Pizzabote ausgeraubt – Mann spielte einen Notfall vor

Erstellt:

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.
Nach dem Fund einer Leiche in einer Wohnung in Marl ermittelt nun eine Mordkommission der Polizei (Symbolbild). © Fotostand / Gelhot / Imago

Mit einer dreisten Masche hat ein unbekannter Täter einem Pizzafahrer in Leverkusen mehrere hundert Euro gestohlen. Zuvor gab er an, in einer Notlage zu sein.

Leverkusen – Es gehe um seine Kinder, gab ein Mann in einer Pizzeria in Leverkusen vor. Doch am Ende ging es ihm um die Geldbörse des Pizzafahrers. Ein 44-Jähriger ist am Freitagnachmittag (5. November) in seinem Lieferfahrzeug überfallen worden – dabei wollte er nur helfen.

Was war passiert? Wie die Polizei Köln am Montag berichtete, nahm der Fall am Freitag in einer Pizzeria im Leverkusener Stadtteil Rheindorf seinen Anfang. Ein Unbekannter betrat das Geschäft und gab an, er habe einen familiären Notfall und müsse deshalb dringend zum Kino in den Stadtteil Wiesdorf. Es ginge um seine Kinder.

Leverkusen: Unbekannter raubt Pizzaboten im Auto aus

Der Pizzeria-Chef hatte offenbar Mitleid und bat einen seiner Fahrer, dem Unbekannten zu helfen und ihn zum Kino zu fahren. Der 44-Jährige Pizzabote sprang ein, um dem Mann in der Not zu helfen. Der Fahrer kutschierte den angeblichen Vater bis zur Haltestelle „Rathaus Galerie“ in Wiesdorf. Dort nahm die Geschichte ihren traurigen Verlauf.

Demnach soll der Unbekannte den Pizzaboten im Auto gegen die Fahrertür gedrückt und ihm das Arbeitsportmonee aus der Jacke gerissen haben. Mit der Geldbörse und einem Inhalt von mehreren hundert Euro machte sich der Mann in Richtung der Galerie aus dem Staub.

Leverkusen: So soll der Tatverdächtige ausgesehen haben

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem mutmaßlichen Täter geben können. Sie werden gebeten, sich telefonisch (0221 229-0) oder per E-Mail (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) zu melden. (sk/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant