1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schüler soll in Klasse gewürgt worden sein – mit seinem Einverständnis

Erstellt:

In einem Klassenzimmer stehen Stühle auf Tischen.
In Leverkusen kam es in einem Berufskolleg zu einer gefährlichen Mutprobe (Symbolbild). © Sven Hoppe/dpa

In Leverkusen sollten mehrere Schüler einen 18-Jährigen bis zur Bewusstlosigkeit würgen. Der Junge soll einverstanden gewesen sein.

Leverkusen – Mehrere Schüler sollen sich an einem Berufskolleg in Leverkusen an einer gefährlichen Mutprobe beteiligt und diese gefilmt haben. Ziel sei es gewesen, einem 18-Jährigen Mund und Nase zuzuhalten und ihn – mutmaßlich mit seinem Einverständnis – bis zur Bewusstlosigkeit zu würgen, teilte die Polizei am Freitag mit. Als ein Lehrer den Klassenraum betreten habe, seien die Schüler auseinander gegangen. Verletzungen habe der 18-Jährige nach Lage der Dinge nicht davon getragen, so die Polizei. Das Ganze soll sich am Freitag vor einer Woche abgespielt haben.

Leverkusen Mutprobe: Schüler sollen Jungen bis zur Bewusstlosigkeit würgen

Die Schulleitung stellte nach Angaben der Polizei Anzeige. Es bestehe der Anfangsverdacht einer versuchten gefährlichen Körperverletzung. Nun wird ermittelt. Die Polizei warnte ausdrücklich vor derartigen „Challenges“, die sich über das Internet verbreiteten. (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant