1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Leverkusen: Zwei Schulkinder bei Unfällen schwer verletzt

Erstellt:

Ein Gefahrenzeichen zeigt vor einer Schule einen Schulweg an.
Am Donnerstag und Freitag wurden auf dem Schulweg zwei Kinder in Leverkusen angefahren (Symbolbild). © Stefan Sauer/dpa

In Leverkusen wurden am Donnerstag und am Freitag zwei Kinder bei Unfällen schwer verletzt. Beide befanden sich gerade auf dem Schulweg.

Leverkusen – Bei zwei Unfällen auf dem Schulweg sind am Donnerstag (25. November) und Freitag (26. November) zwei Schulkinder in Leverkusen schwer verletzt worden. Beide wurden von Autos angefahren.

Unfälle in Leverkusen: Zwei Schulkinder schwer verletzt

Der erste Unfall ereignete sich laut Angaben der zuständigen Polizei Köln am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr im Leverkusener Stadtteil Steinbüchel. Dort befuhr eine 27 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem VW Golf die Straße Steinbücheler Feld in Richtung Oulustraße. An einer Fußgängerüberquerung erfasste sie einen acht Jahre alten Grundschüler frontal.

Am Freitagmorgen dann der zweite schwere Unfall – diesmal in Leverkusen-Rheindorf. Dort wurde ein 13 Jahre alter Schüler auf der Solinger Straße von einem 30 Jahre alten Mann in dessen Mercedes angefahren. „Nach ersten Erkenntnissen soll der Junge gegen 8 Uhr trotz roter Ampel auf die Fahrbahn getreten und in Richtung Bushaltestelle Oderstraße gelaufen sein“, berichtet ein Polizeisprecher. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant