1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Linnich: Unbekannte versuchen Geldautomat zu sprengen – zwei Männer auf der Flucht

Erstellt:

Ein Geldautomat und die Tastatur.
Die Täter brachen in die Bank ein, konnten den Geldautomaten aber offenbar nicht sprengen (Symbolbild). © Andreas Haas / Imago

In Linnich im Kreis Düren schlug offenbar die Sprengung eines Geldautomaten fehl. Zwei Verdächtige befinden sich auf der Flucht. Die Polizei ermittelt.

Linnich – Zwei bislang unbekannte Männer sollen in der Nacht versucht haben, einen Geldautomaten in Linnich (Kreis Düren) zu sprengen. Das Vorhaben schlug aber offenbar fehl. Die beiden Verdächtigen befinden sich auf der Flucht.

Linnich: Unbekannte wollten Geldautomat sprengen

Die Polizei in Düren wurde gegen 4 Uhr am Mittwochmorgen darüber informiert, dass unbekannte Täter versuchten, die Eingangstür einer SB-Bankfiliale im Linnicher Ortsteil Gereonsweiler aufzubrechen. „Die umgehend entsandten Einsatzkräfte der Polizei Jülich stellten fest, dass die Eingangstür gewaltsam geöffnet wurde. Zudem fanden sich am Geldautomaten Spuren, die darauf schließen lassen, dass versucht werden sollte, den Automaten zu sprengen“, berichtet ein Polizeisprecher.

Linnich: Täter fliehen in schwarzem Mercedes

Warum die Täter ihr Vorhaben abbrachen, ist noch unklar. Aber offenbar wurden sie von Zeugen beobachtet. Denn die teilten den Beamten mit, dass sich zwei männliche Personen an dem SB-Center zu schaffen gemacht haben, bevor sie die Bank wieder verließen. Laut Polizeiangaben sollen die Verdächtigen mit einem schwarzen Pkw, „vermutlich ein Mercedes“, mit hoher Geschwindigkeit vom Tatort davon gerast sein. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant