1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

LKW verliert 150 Kisten Bier – Flaschensammler müssen jetzt ganz stark sein

Erstellt:

3000 Bierflaschen liegen auf der B64 in Höxter auf der Straße.
3000 Bierflaschen liegen auf der B64 in Höxter auf der Straße. © picture alliance/dpa/Polizei Höxter

In Höxter sind einem LKW-Fahrer 150 Kisten Bier von der Ladefläche gerutscht. Rund 3000 leere Bierflaschen krachten auf die Straße.

Höxter – Glaubt man dem alten Sprichwort „Scherben bringen Glück“, dann müsste ein LKW-Fahrer nach einem kuriosen Unfall in Höxter (NRW) dieses jetzt im Überfluss haben. Der 53-Jährige verlor mit seinem Sattelschlepper in der Nacht zum Dienstag 150 Kisten mit leeren Bierflaschen. Rund 3000 Flaschen Leergut sorgten für ein Scherben-Trümmerfeld auf der B64 in Höxter.

Getränke-LKW verliert 150 Kisten Bier – 3000 Flaschen zersplittern auf Straße

Der 53-Jährige war mit dem LKW einer Getränkefirma aus Holzminden unterwegs, als am frühen Dienstagmorgen gegen 5:30 Uhr das Unglück passierte. „In Höhe der Einmündung Küsterweg rutschte ein Teil der Ladung auf die Straße, sodass circa 3000 leere Flaschen auf der Straße zerbrachen“, teilt die Polizei Höxter mit.

Auch die Feuerwehr und der Bauhof der Stadt mussten eingreifen, um „das großflächige Splitterfeld“, wie die Polizei es nannte, zu beseitigen. Die Fahrbahn der B64 musste in Richtung Holzminden für zwei Stunden umgeleitet werden.

Einen ungewöhnlichen Unfall gab es in NRW bereits am 5. Oktober. Damals krachte ein Ehepaar mit dem Auto in die eigene Hausfassade. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant