1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Löhne: Streit zwischen Anglern und Paddlern eskaliert – gegenseitige Anzeigen

Erstellt: Aktualisiert:

Polizei
Die Polizei hatte nach ihrem Eintreffen Einiges zu tun. © Jens Büttner/dpa

In Löhne (Krei Herford) ist es am Mittwoch zu einem folgenreichen Streit zwischen Anglern und Paddlern gekommen. Auf Worte folgten ein Steinwurf und mehrere Anzeigen.

Löhne – Das Zusammentreffen von zwei Anglern und zwei Stand-up-Paddlern auf der Werre in Löhne (nahe Bielefeld) hat zu mehreren Anzeigen geführt.

Löhne: Köder-Wurf löst Wortgefecht aus – anschließend fliegt ein Stein

Als die Stand-up-Paddler aus Hamburg und Gelsenkirchen (beide 37) die beiden Männer am Ufer im Kreis Herford passierten, warfen diese gerade ihre Köder aus und verfehlten die Paddler nur knapp, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Vor Schreck fiel der Hamburger ins Wasser. Es entstand ein Wortgefecht. Ein Angler schnappte sich das herrenlose Brett und schmiss die darauf liegenden Gegenstände ins Wasser. Der Mann aus Hamburg erstattete Anzeige wegen Bedrohung, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung. Einer der Angler (50) zeigte einen Paddler wegen Beleidigung an, da er aufgrund der beleidigenden und drohenden Äußerungen des Hamburgers ins Wasser gesprungen sei.

In Engelskirchen (Oberbergischen Kreis) ist vor kurzem ein Streit zwischen zwei betrunkenen WG-Kumpeln noch deutlich heftiger eskaliert. Die beiden Männer (63 und 67) verletzten sich dabei sogar gegenseitig lebensgefährlich.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant