1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Lüdenscheid: Auto kracht in Bushäuschen und landet auf Gelände von Autoglashändler

Erstellt: Aktualisiert:

Feuerwehrleute arbeiten an einem verunfallten Auto
Ein spektakulärer Verkehrsunfall mit mehreren Kollisionen endet auf dem Gelände eines Autoglashändlers. © Polizei Märkischer Kreis/dpa

In Lüdenscheid ist ein Autofahrer von der Straße abgekommen und mit einer Ampel und einem Bushäuschen kollidiert. Drogen oder Alkohol sollen nicht im Spiel gewesen sein.

Lüdenscheid – Ein spektakulärer Verkehrsunfall mit mehreren Kollisionen endete auf dem Gelände eines Autoglashändlers. Ein 34 Jahre alter Mann sei am Montagmorgen mit seinem Auto aus noch ungeklärter Ursache in Lüdenscheid von der Straße abgekommen, mit einer Fußgänger-Ampel und einem Bushaltestellenhäuschen kollidiert und erst auf dem Gelände eines Autoglashändlers zum Stehen gekommen, teilte die Polizei mit. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt, machte aber nach Angaben vom Montag einen „leicht verwirrten Eindruck“.

Lüdenscheid: Drogen oder Alkohol waren nicht im Spiel

Ersten Ermittlungen zufolge könnten ein Sekundenschlaf oder medizinische Gründe die Unfallursache gewesen sein. Alkohol oder Drogen waren laut Polizei nicht im Spiel. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Zehntausend Euro.

Weniger verwirrt, aber ziemlich dreist zeigte sich ein 19-Jähriger nachdem er einen Mietwagen in Köln geschrottet hatte. „Egal, die Versicherung regelt das schon“, soll der Mann der Polizei entgegnet haben. Doch damit dürfte er gehörig falsch liegen. (dpa/lnw) 

Auch interessant