1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mädchen steigt in Zug – der fährt ohne ihren Vater ab

Erstellt:

Eine Regionalbahn fährt aus dem Hauptbahnhof Köln aus.
Die Siebenjährige fuhr alleine von Rheda-Wiedenbrück bis nach Ahlen, wo sie die Polizei antraf (Symbolbild). © Benjamin Horn/Imago

Nachdem die Regionalbahn samt siebenjähriger Tochter im Kreis Gütersloh weggefahren war, musste der Vater schnell handeln. In Ahlen gab es das große Wiedersehen.

Ahlen – Mit einem Schrecken davongekommen: Freitagabend kam es zu einem besonderen Polizeieinsatz in Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh), bei dem eine Regionalbahn mit einem siebenjährigen Mädchen jedoch ohne ihren Vater abfuhr. Der Vater handelte schnell und wählte den Notruf der Polizei in Gütersloh, die den Hilferuf an die Polizeileitstelle in Warendorf weitergab. Denn in der Zwischenzeit ist das kleine Mädchen bereits drei Stationen mit der RE6 gefahren: von Bahnhof Oelde nach Neubeckum, bis nach Ahlen (Kreis Warendorf).

Siebenjährige alleine im RE6: Großes Wiedersehen mit Papa in Ahlen

Insgesamt war die Siebenjährige circa 16 Minuten unterwegs. Kurz nach 20 Uhr endete die Fahrt für das kleine Mädchen am Bahnhof in Ahlen, wo die Polizei sie dann antreffen konnte. Mit einem guten Ende fanden Vater und Töchterchen in der Polizeiwache Ahlen wieder zueinander.

Am Kölner Hauptbahnhof kam es derweil am ersten Weihnachtstag zu einer sexuellen Belästigung, bei der ein Mann zwei Schwestern begrabschte und dann verprügelte. (spo mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant