1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Frau zeigt Polizei-Blitzer Mittelfinger - aber was denkt das Kind auf dem Rücksitz?

Erstellt: Aktualisiert:

Das Blitzerfoto, auf dem eine Frau den Mittelfinger zeigt.
Die Autofahrerin hatte eine klare Botschaft für den Blitzer der Polizei. © Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Nach Provokationen, ausgestrecktem Mittelfinger und Geschwindigkeitsüberschreitung wurde eine Autofahrerin im Märkischen Kreis von der Polizei gestoppt - und auf dem Rücksitz saß ein Kind.

Herscheid – Eine Frau hat den Mitarbeitern in einem Radarwagen in Herscheid (Märkischer Kreis, NRW) den Mittelfinger gezeigt. Da sie am Montag mit 68 Stundenkilometern in einer 50er-Zone zu schnell unterwegs war, wurde die Beleidigung auf einem Blitzerfoto festgehalten, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte.

Märkischer Kreis: Beifahrer der Frau prostete Polizei mit Bierdose zu

Anschließend sei die Frau fünf weitere Male stets provokativ langsam an der Messstelle vorbeigefahren. Sie und ihr Beifahrer winkten demnach fröhlich oder grinsten in die Kamera. Bei einer der Fahrten habe der Beifahrer dem Radarwagen mit einer Bierdose zugeprostet. Ein Streifenwagen hielt die Fahrerin daraufhin an. Neben den beiden war demnach auch ein Kind im Grundschulalter im Auto. Die Polizisten zeigten die Frau wegen Beleidigung an.

Bereits im Februar erwischte die Polizei in Dortmund einen sehr uneinsichtigen Autofahrer bei einer Radarkontrolle. Er raste mit 97 km/h durch eine 50er-Zone. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant