1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann rastet bei Festnahme aus – fünf Polizisten verletzt

Erstellt:

Eine Person bei einer Festnahme durch die Polizei.
Der Mann soll jetzt in eine psychiatrische Klinik gebracht werden (Symbolbild). © Fotostand / K. Schmitt / Imago

Mit Messern, einem Hammer und sogar einer Axt hatte ein Mann in Wuppertal der Polizei gedroht. Bei der Festnahme wurden fünf Beamte verletzt.

Wuppertal – Eigentlich wurde die Polizei am Montagmorgen in Wuppertal alarmiert, um einen Streit zu schlichten. Am Ende wurden fünf Polizistinnen und Polizisten verletzt. Ein Mann rastete aus und attackierte die Einsatzkräfte.

Wuppertal: Mann droht Polizei mit Messer, Hammer und Axt

Als die Polizei an dem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Vohwinkel eintraf, soll der 39-jährige Mann sofort angekündigt haben, sich mit einem am Körper getragenen Messer bewaffnen zu wollen. Danach wollte der Mann sogar nach einem Hammer und einer Axt greifen. Das konnte die Polizei vor Ort aber verhindern. „Mit Unterstützung weiterer Kräfte gelang es den Mann unter
Kontrolle zu bringen und zu fesseln“, berichtet die Polizei Wuppertal.

Der 39-Jährige war aber kaum zu beruhigen. Auch beim Transport aus dem Haus in den Streifenwagen trat er um sich und verletzte einen Polizisten leicht. „Insgesamt erlitten fünf Polizeibeamte und Polizeibeamtinnen Verletzungen“, bilanziert ein Polizeisprecher.

Fünf verletzte Polizisten bei Festnahme in Wuppertal

Bei der Durchsuchung des 39-Jährigen konnten noch zwei weitere Messer und eine Tüte, mutmaßlich mit Drogen, gefunden werden. Der Mann kam zunächst in Polizeigewahrsam und soll in eine psychiatrische Klinik gebracht werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt in dem Fall. Dem 39-Jährigen droht für seinen Angriff auf die Beamten eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. „Sollte der Beschuldigte schuldunfähig gehandelt haben, wäre eine längerfristige Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik zu prüfen“, so die Polizei abschließend. Erst am vergangenen Wochenende sind bei Ausschreitungen in der Silvesternacht in NRW mehr als 40 Polizisten verletzt worden. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant