1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann bemerkt Rauch in Auto – plötzlich steht Wagen in Flammen

Erstellt: Aktualisiert:

Flammen schlagen aus einem Auto, das im Grünstreifen neben einer Straße geparkt ist.
Große Flammen schlagen aus einem Auto. Der Fahrer hatte es kurz zuvor noch am Straßenrand parken können. © Polizei Düren

Bei Düren ist am Dienstag ein Auto komplett ausgebrannt, hohe Flammen schlugen aus dem Wagen. Die Feuerwehr war zwei Stunden lang im Einsatz.

Düren – Ein Mann aus Hürth war am Dienstagmittag mit seinem Auto auf der B56 bei Düren-Birkesdorf unterwegs. Laut Aussage des 68-Jährigen habe das Auto auf Höhe der Auf- und Abfahrt zur A4 bei Birkesdorf „plötzlich im Innenraum qualmt“, teilt die Polizei mit.

Düren: Auto fängt Feuer – Mann reagierte sofort

Ein ausgebranntes Auto steht an einem Grünstreifen neben einer Straße.
Beim Brand entstand nach ersten Angaben der Feuer ein Schaden von rund 10.000 Euro. © Polizei Düren

Der Autofahrer reagierte sofort und stellte sein Auto im Grünstreifen am Straßenrand ab. Nur kurz darauf stand der Wagen in Vollbrand, teilt die Polizei mit. Warum das Auto in Flammen aufging, ist noch nicht klar.

Rettungskräfte sperrten für die Löscharbeiten den Bereich zeitweise ab. Der Einsatz von Feuerwehr und Polizei dauerte rund zwei Stunden. Nach Angaben der Polizei entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Auch in Köln brannte vor kurzem ein Auto, ein Feuerwehrmann hatte den Brand zufällig entdeckt. (mlu) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant