1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Marl: Polizei entdeckt Leiche in Wohnung – 62-Jähriger in Untersuchungshaft

Erstellt:

Beamte der Spurensicherung sind in einer Wohnung im Einsatz.
Nach dem Fund einer Leiche in einer Wohnung in Marl ermittelt nun eine Mordkommission der Polizei © Festim Beqiri/dpa

Am Sonntag ging ein Notruf bei der Polizei Recklinghausen ein. Kurze Zeit später fanden die Beamten eine Leiche in einer Wohnung in Marl. Jetzt ermittelt eine Mordkommission.

Marl – In einer Wohnung in Marl (Kreis Recklinghausen) haben Polizisten eine Leiche gefunden. Bei dem Getöteten handelt es sich um einen 31-Jährigen, der in Coesfeld gemeldet war. Es wurde eine Mordkommission eingerichtet, teilte ein Sprecher der Polizei Recklinghausen am Montag mit.

Marl: Leiche in Wohnung entdeckt – Polizei per Notruf alarmiert

Am Sonntagnachmittag (17. Oktober) gegen 16:15 Uhr war die Polizei demnach per Notruf alarmiert worden. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte dann den Toten. Genauere Informationen zur Leiche konnte der Sprecher am Montag (18. Oktober) noch nicht geben. Die Marler Zeitung berichtete, dass laut Zeugen drei Männer und eine Frau, die in der Wohnung gewesen sein könnten, von der Polizei mitgenommen wurden. Das bestätigte die Polizei zunächst nicht.

Marl: Leiche in Wohnung entdeckt – Polizei macht Angaben zum Opfer und Tatverdächtigen

Erst am Dienstag teilen die Polizei in Recklinghausen und die Staatsanwaltschaft Essen mit, dass ein 62-Jähriger in Untersuchungshaft genommen worden ist. Dem Beschuldigten wird Totschlag vorgeworfen, so Polizei und Staatsanwaltschaft weiter. Die Obduktion ergab, dass der Mann an einer Stichverletzung gestorben war.

Außerdem wird bestätigt, dass es sich um die weiteren Festgenommenen um zwei Männer im Alter von 26 und 53 Jahren sowie eine Frau (22) handelt. Alle drei seien inzwischen wieder auf freiem Fuß. (bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Update-Hinweis: Der Artikel wurde zuletzt am 19. Oktober aktualisiert. Neuerung: Die Polizei und Staatsanwaltschaft nennen weitere Details zum Opfer. Es wird bestätigt, dass Personen festgenommen worden sind. Ein 62-Jähriger befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.

Auch interessant