1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Meerschweinchen in Altkleidercontainer weggeworfen

Erstellt:

Von: Constanze Julita

Eine Polizistin hält das gerettete Meerschweinchen.
Die Polizistinnen tauften das Meerschweinchen „Noël“. © Polizei Mönchengladbach

Die Polizei in Mönchengladbach rettet ein Meerschweinchen aus einem Altkleidercontainer. Zeugen informierten die Polizei.

Mönchengladbach – Ein Meerschweinchen wurde am Freitag (23. Dezember 2022) von der Polizei aus einer schlimmen Lage befreit. Völlig verängstigt befand sich das Tierchen in einem Altkleidercontainer an der Viktoriastraße in Mönchengladbach. Zeugen hatten die Polizei gegen 10:15 Uhr informiert und so ein tragisches Schicksal verhindert.

Polizei findet in Mönchengladbach ein „sehr verängstigtes Meerschweinchen“

Die Beamtinnen fanden ein „lebendes, aber sehr verängstigtes Meerschweinchen“ vor, berichtet die Polizei Mönchengladbach. Zunächst ließ sich noch nicht klären, wie lange das Meerschweinchen dort schon hatte ausharren müssen. Damit das Tier artgerecht versorgt wird, brachten die Beamtinnen es ins Tierheim. Zudem gab man ihm den Namen Noël, berichtet die Polizei: das französische Wort für Weihnachten.

„Tiere so zu behandeln ist nicht nur höchst verwerflich, sondern auch verboten“, teilte die Polizei mit. Aus diesem Grund wird eine Anzeige wegen Verstoßes gegen den Tierschutz ausgestellt. (cj) Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant