1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mehrere Todesfälle und Dammbruch droht: Kreis in NRW versinkt im Unwetter-Chaos

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Drei Personen machen Fotos und beobachten die Wassermassen, die sich über eine Straße und ein Restaurant ausbreiten.
Wassermassen sorgen im Kreis Euskirchen für Überschwemmungen und große Schäden. © B & S/dpa

Nach den schweren Unwettern in Nordrhein-Westfalen steigt die Anzahl der Todesfälle. Allein im Kreis Euskirchen wurden bislang acht Tote gemeldet.

Euskirchen/NRW - Die Lage in Nordrhein-Westfalen* bleibt nach den schweren Unwettern am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag mehr als angespannt. Die Feuerwehr ist vielerorts im Dauereinsatz. Im Kreis Euskirchen wurden mehrere Orte evakuiert, wie wa.de* berichtet.

Der Damm der Steinbachtalsperre droht wegen des Hochwassers zu brechen. Auch der Verkehr rund um Euskirchen ist wegen des Unwetters in NRW weitestgehend lahmgelegt. Die Lage ist verheerend: Die Behörden haben via Facebook acht Todesfälle in Euskirchen in Verbindung mit dem Hochwasser* gemeldet. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant