1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

21-Jähriger kracht mit Auto in stehenden Lkw und verletzt sich schwer

Erstellt:

Die Unfallstelle in Mettmann mit Lkw, Pkw und Rettungswagen.
Der Pkw des Schwerverletzten 21-Jährigen drehte sich bei dem Unfall um 180 Grad. © Kreispolizeibehörde Mettmann

Am Montag kam es in Mettmann zu einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lkw. Der 21-jährige Autofahrer musste schwerverletzt ins Krankenhaus.

Mettmann – Bei einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Lkw in Mettmann ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Der 21-Jährige fuhr am Montag mit seinem Wagen in Richtung Wülfrath und geriet auf den Linksabbieger-Fahrstreifen, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte.

Polizei Mettmann: Führerschein des 21-Jährigen beschlagnahmt

Dabei fuhr er auf einen stehenden LKW eines 54-Jährigen auf. Das Auto des 21-Jährigen drehte sich demnach um 180 Grad und kam in Gegenrichtung zum Stehen. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb nach Angaben der Polizei unverletzt. Der Führerschein des 21-Jährigen wurde beschlagnahmt, da er mutmaßlich nicht hätte Auto fahren dürfen, wie eine Polizeisprecherin erklärte. Die genaue Unfallursache und weitere Hintergründe waren zunächst unklar.

Auch in Düsseldorf kam es am Montag zu einem folgenschweren Unfall. Ein Krankentransport stieß mit einer Straßenbahn zusammen. Dabei kam der 73-jährige Patient ums Leben. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant