1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Riesige Cannabis-Plantage in Mettmann entdeckt: Hinter „geheimer“ Wand wird Polizei fündig

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Cannabis-Pflanzen in einer Lagerhalle
In Mettmann wurden in einer Lagerhalle 700 Cannabis-Pflanzen gefunden. © Polizei Mettmann

Eine professionell betriebene Cannabis-Plantage ist in Mettmann aufgeflogen. Die Feuerwehr hatte erste Hinweise entdeckt, als sie wegen eines ausgelösten Alarms zu einer Firma ausrückten.

Mettmann – Durch einen Zufall ist die Polizei Mettmann auf eine professionell betriebene Cannabis-Plantage gestoßen. 700 Pflanzen von unterschiedlicher Wuchshöhe stellten die Einsatzkräfte sicher. Die Ermittlungen zu den Betreibern dauern an.

Am Dienstagabend (2. Februar) war gegen 23 Uhr zunächst die Feuerwehr zu einem Firmengelände in die Kleberstraße ausgerückt. Dort hatte eine automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Wehrleute stießen aber nicht auf Flammen oder Rauch, sondern fanden stattdessen in der Lagerhalle, aus der der Alarm kam, Utensilien zum Anbau von Cannabis. Wem dieser Fall bekannt vorkommt, erinnert sich vielleicht an den Mettmanner, dessen deutlich kleinere Plantage wegen eines ausgelösten Rauchmelders aufgeflogen war.

Mettmann: Strom für Cannabis-Plantage wurde illegal abgezapft

Die hinzugezogene Polizei fand in der Halle eine zusätzlich eingezogene Wand, hinter der sich wiederum sechs „teils massiv gesicherte Zusatzräume“ befanden. Hier wuchsen auf etwa 500 Quadratmetern rund 700 Cannabis-Pflanzen zwischen 10 und 150 Zentimetern Höhe.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete seien alle Räume professionell mit Licht, Ventilatoren und Abluftsystemen ausgestattet gewesen – der zum Betrieb benötigte Strom war nach ersten Ermittlungen illegal abgezapft worden. Verstärkung rückte an, darunter Drogenspürhunde.

Setzlinge von Cannabis-Pflanzen in schwarzen Kübeln
Auch solche Setzlinge wurden von der Polizei sichergestellt. © Polizei Mettmann

Mettmann: Cannabis hätte einen „Straßenverkaufswert“ von 160.000 Euro im Monat

Am Dienstag und Mittwoch waren so insgesamt 50 Einsatzkräfte beteiligt, auch des Landeskriminalamtes. Nach dessen erster Schätzung dürfte der Ertrag der Plantage den Betreibern 160.000 Euro als „Straßenverkaufswert“ eingebracht haben.

Die Ermittlungen zu den Betreibern dauern an, erklärte die Polizei. Entsprechende Strafverfahren seien eingeleitet worden. Eine ähnlich große Plantage hat die Polizei in Bornheim ausgehoben: Rund 600 Cannabis-Pflanzen hat die Polizei Stadtteil Merten entdeckt. (sk mit ots)

Auch interessant