1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Zwei Überfälle in zwei Stunden – Räuber in Velbert bekommt den Hals nicht voll

Erstellt:

Eine Volksbank-Filiale, davor ein Polizeiauto
Zwei Überfälle in zwei Stunden waren zu viel für einen Mann in Velbert (Symboldbild). © Markus van Offern/imago images

Nachdem sein erster Coup in Mettmann noch erfolgreich verlief, wollte ein Bankräuber nur kurze Zeit später in Velbert erneut zuschlagen – ohne Erfolg.

Mettmann – Beim Versuch, innerhalb von zwei Stunden zwei Banken auszurauben, hat sich der mutmaßliche Räuber in Velbert übernommen. Nach seinem Coup in Mettmann, bei dem er 5000 Euro erbeutete, sei er knapp eineinhalb Stunden später in Velbert noch in der Bankfiliale von Wachpersonal überwältigt und der Polizei übergeben worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Bankräuber nach Doppel-Überfall festgenommen – 38-Jähriger ist bereits polizeibekannt

Bei dem Festgenommenen handele es sich um einen polizeibekannten 38-Jährigen aus Heiligenhaus. Er habe mit einem Mund-Nasen-Schutz und Kapuze maskiert die Banken betreten und so getan, als hätte er unter seiner Jacke eine Schusswaffe. Eine Waffe wurde bei ihm aber nicht gefunden. (dpa/mo)

Auch interessant