1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mönchengladbach: Bankräuber droht mit Waffe – und verschwindet mit Beute zu Fuß

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Polizeiwagen steht am Straßenrand.
In Mönchengladbach wurde eine Bank überfallen (Symbolbild). © Paul Zinken/dpa

In Mönchengladbach kam es zu einem bewaffneten Banküberfall. Der Täter erbeutete einen vierstelligen Geldbetrag und ist auf der Flucht – auch am Dienstag noch.

Mönchengladbach – Ein Bankräuber hat am Montag in Mönchengladbach bei einem Überfall einen vierstelligen Geldbetrag erbeutet. Der Mann habe gegen 8:45 Uhr das Geldinstitut betreten und mit einer Schusswaffe in der Hand Bargeld verlangt, teilte die Polizei mit.

Die Beute habe der Unbekannte in einem auffälligen blauen Stoffbeutel verstaut. Dann sei er zu Fuß in eine unbekannte Richtung geflüchtet. Am Dienstagmittag fehlt von dem Täter weiterhin jede Spur. Laut einem Polizeisprecher seien bisher keine neuen Hinweise eingegangen.

Banküberfall Mönchengladbach: So soll der gesuchte Täter aussehen

Laut Polizei wurde bei dem Banküberfall niemand verletzt. Die erste Fahndung hatte keinen Erfolg gebracht. (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Dieser Text wurde am 5. Oktober inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Der Täter ist weiterhin auf der Flucht.

Auch interessant