1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mönchengladbach: Bombe ist entschärft – Straßensperrungen werden aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Bombe liegt auf einem Wagen.
Die Weltkriegsbombe wurde am 13. November in Mönchengladbach unschädlich gemacht. © Stadt Mönchengladbach

Neben Heinsberg wurde auch in Mönchengladbach am Samstagnachmittag eine Bombe entschärft. Alle Informationen im Überblick.

Mönchengladbach – In gleich zwei Städten in Nordrhein-Westfalen war heute eine Bombenentschärfung geplant. Betroffen waren die Städte Heinsberg und Mönchengladbach. Wie die Stadt Mönchengladbach mitteilt, wurde eine 250 Kilogramm schwere britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Bahngelände an der Eisenbahnstraße gefunden.

„Die Bombe ist entschärft. Die Straßensperrungen werden aufgehoben. Der evakuierte Bereich kann wieder betreten werden“, teilte die Stadt gegen 15:30 Uhr mit. Die rund 1.900 betroffenen Anwohner, die rund um die Fundstelle in Sicherheit gebracht werden mussten, können nun in ihre Häuser zurückkehren.

Kampfmittelbeseitigungsdienst Düsseldorf mit entschärfter Bombe
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Düsseldorf konnte die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe erfolgreich entschärfen und den Zünder vor Ort sprengen. © Stadt Mönchengladbach

Bombenfund in Mönchengladbach: Fragen und Antworten im Überblick

Gegen 14:50 hieß es, dass in Rheydt eben ein „deutlicher Knall“ zu hören war. Das war der gesprengte Zünder, so die Stadt. Es könne aber noch keine Entwarnung gegeben werden. Die Entschärfung sei noch nicht beendet.

„Die Evakuierung ist abgeschlossen. Die Bombenentschärfung beginnt. Sobald der Zünder erfolgreich aus dem Blindgänger entfernt wurde, wird der Zünder vor Ort gesprengt. Die Einsatzleitung geht davon aus, dass die Entschärfung rund 30 Minuten dauert“, teilte die Stadt gegen 14:15 Uhr mit.

Bombe in Mönchengladbach verzögert sich – Menschen weigern sich, Wohnung zu verlassen

Wie ein Sprecher der Stadt gegen 14 Uhr gegenüber 24RHEIN mitteilte, gibt es derzeit noch immer erhebliche Verzögerungen. „Es muss noch ein Krankenhaustransport durchgeführt werden. Zudem gab es Menschen, die sich weigerten, ihre Wohnung zu verlassen. In einem anderen Fall haben sich nun Menschen gemeldet, die im Evakuierungsbereich wohnen und angeblich nichts von den Maßnahmen mitbekommen haben“, so der Stadtsprecher. Auch in Heinsberg kam es bei der Bombenentschärfung zu Verzögerungen.

Mönchengladbach: Bombenentschärfung ist heute geplant – Sand rund um Fundstelle angebracht

„An der Fundstelle werden 1,5 Tonnen feinkörniger Sand benötigt. Der wird in Autoreifen gefüllt, und um die Fundstelle platziert, um im Falle einer Detonation die Druckwelle zu abzuschwächen“, teilte die Stadt auf ihrer Internetseite mit.

Fliegerbombe in Mönchengladbach wird entschäft – das ist der Evakuierungsradius

Die Evakierungsmaßnahmen haben bereits am Samstagvormittag begonnen. Doch gegen 12:00 Uhr teilte die Stadt mit, dass sich noch immer Personen im Evakuierungsradius aufhalten würden. Dadurch kommt es aktuell zu Verzögerungen bei der Entschärfung der Weltkriegsbombe.

Evakuierungsbereich Bombenfund Mönchengladbach
Der eingezeichnete Bereich wird im Rahmen der Bombenentschärfung evakuiert. © Stadt Mönchengladbach

Mönchengladbach: Fliegerbombe gefunden – auch der Bahnverkehr ist betroffen

„Der Zugverkehr auf der Hauptstrecke Mönchengladbach – Aachen ist eingestellt“, heißt es in einem Facebook-Post der Stadt. Die Züge der Linien RE 4 und RB 33 aus Aachen Hbf enden und beginnen derzeit in Hückelhoven-Baal und die Züge aus Dortmund Hbf bzw. Essen Hbf enden und beginnen in Mönchengladbach Hbf. „Die Folge sind Teilausfälle zwischen Hückelhoven-Baal und Mönchengladbach Hbf“, heißt es auf zuginfo.nrw. Ein Ersatzverkehr mit zwei Bussen der Fima Verhoeven ist zwischen Hückelhoven-Baal und Mönchengladbach eingerichtet.

„Wer im Evakuierungsbereich wohnt und während der Maßnahmen keinen anderen Aufenthalt hat, kann Busse nutzen, die ab 9 Uhr an der Espenstraße / Ecke Heimstraße und Taunusstrasse / Ecke Wickrather Straße bereitgestellt werden“, teilte die Stadt Mönchengladbach zudem mit. Betroffene werden dann zur Gemeinschaftsgrundschule in Hockenstein, Klusenstraße gebracht, heißt es weiter.

Bombenentschärfung in Mönchengladbach: Straßen sind gesperrt

Aus Sicherheitsgründen wurden auch die Straßen im 500-Meter-Radius rund um die Fundstelle gesperrt. Diese Straßen sind unter anderem von der Sperrung betroffen:

(nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant