1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mönchengladbach: Feuerwehr rettet Pferd – Hinterbeine in Traktorreifen verkeilt

Erstellt:

Pferd auf der Weide.
In Mönchengladbach musste am Mittwoch die Feuerwehr ein Pferd retten (Symbolbild). © Joko / Imago

Am Mittwochmittag befreite die Feuerwehr Mönchengladbach ein Pferd aus einer Notlage. Das Tier hatte sich zuvor die Hinterbeine in einem Traktorreifen verkeilt.

Mönchengladbach – Mit einer dramatischen Rettungsaktion konnte die Feuerwehr in Mönchengladbach am Mittwochmittag ein Pferd befreien, dass sich die Hinterbeine in einem alten liegenden Traktorreifen verkeilt hatte.

Feuerwehr Mönchengladbach: „Gesundheitszustand des Pferdes verschlechterte sich“

Das Unglück ereignete sich in Genholland im Mönchengladbacher Stadtteil Rheindahlen. Ein Pferd war dort so unglücklich rückwärts in einen liegenden alten Traktorreifen getreten, dass es sich den Hinterlauf verkeilt hatte und feststeckte. „Der Gesundheitszustand des Pferdes verschlechterte sich“, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Mittwochabend.

Mehrere Wehrleute konnten den Reifen so anheben, dass die Hinterbeine des Pferdes aus der misslichen Lage befreit werden konnten. Das Tier wurde danach in die Obhut der Besitzer übergeben, die gemeinsam mit einem Tierarzt die weitere Behandlung übernommen haben. (bs mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant