1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Tragischer Vorfall in Mönchengladbach: Senior (93) stirbt im Impfzentrum kurz vor seiner Corona-Impfung

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Rettungswagen der Düsseldorfer Feuerwehr am HBF.
Rettungskräfte und Notarzt konnten den Senior nicht mehr retten (Symbolbild). © C.Hardt/FutureImage/IMAGO

Am Sonntagmorgen ist ein 93-Jähriger im Impfzentrum in Mönchengladbach zusammengebrochen und gestorben. Die Rettungskräfte konnten nichts mehr tun.

Mönchengladbach – Zu einem tragischen Vorfall ist es am Sonntagmorgen (11. April) im Impfzentrum in Mönchengladbach gekommen. Wie die Polizei und die Stadt mitteilen, ist ein 93 Jahre alter Mann kurz vor seiner Corona-Impfung plötzlich gestorben.

Der Senior, der an diversen Vorerkrankungen gelitten habe, sei im Anmeldebereich des Impfzentrums in eine medizinische Notlage geraten, heißt es in der Mitteilung. Rettungskräfte und ein Notarzt konnten den Rentner nicht mehr retten.

Mönchengladbach: Medizinischer Notfall im Impfzentrum

Der Zwischenfall habe bei der routinemäßigen Arbeit im Impfzentrum zu leichten Verzögerungen geführt, alle vereinbarten Impftermine konnten aber wie geplant durchgeführt werden, so Polizei und Stadt, die den Angehörigen ihre Anteilnahme aussprechen.

In Mönchengladbach wurden (Stand 10. April) bereits 57.478 Menschen geimpft, davon entfallen 41.737 Erstimpfungen. Mönchengladbach gehört zu den ausgewählten Kommunen für Modellprojekte für testweise Öffnungen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt dort aktuell bei 100 (Quelle: Gesundheitsministerium NRW, Datenstand 0 Uhr) (sk mit dpa)

Auch interessant