1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mönchengladbach: Mann bei Bauarbeiten verschüttet

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Ein Rettungswagen mit Blaulicht.
In Mönchengladbach wurde ein Mann bei Bauarbeiten verschüttet (Symbolbild). © Tim Oelbermann/Imago

In Mönchengladbach wurde ein Mann bei Bauarbeiten verschüttet. Die Rettung war schwierig. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Mönchengladbach – Am Donnerstagnachmittag kam es in Mönchengladbach zu einem Unfall. Bei Bauarbeiten an einem Einfamilienhaus in der Wanloer Straße im Stadtteil Wickrath-West wurde aus bisher ungeklärtem Grund ein Mann verschüttet. „Die Person war ansprechbar, jedoch nicht in der Lage, sich selbstständig zu befreien“, teilt die Feuerwehr Mönchengladbach mit.

Mönchengladbach: Mann bei Bauarbeiten verschüttet – Rettung war schwierig

Ein anderer Hausbewohner habe das Unglück bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert, berichtet die dpa. Der Patient befand sich in einem Hohlraum unter abgerutschter Erde. Damit die Feuerwehr den Mann befreien konnte, musste der Hohlraum zunächst stabilisiert werden. Da sonst die Gefahr drohte, dass weiterer Boden abrutschen könnte. „Die Arbeiten entpuppten sich aufgrund der beengten Gegebenheiten in dem Hohlraum als schwierig.“

Erst nach rund anderthalb Stunden konnte der Arbeiter befreit werden. Neben der Feuerwehr waren dabei auch das Bauordnungsamt der Stadt Mönchengladbach sowie das Technische Hilfswerk im Einsatz.

Mönchengladbach: Mann bei Bauarbeiten verschüttet – mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Der Patient wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. Wie schwer der Mann bei dem Unfall verletzt worden ist, ist aktuell nicht bekannt. (jw mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln, NRW und Deutschland passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant