1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Messerattacke in Mönchengladbach: 18-Jähriger rettet sich in Polizeiwache

Erstellt:

Männerhand mit einem verbotenen Springmesser auf der Straße.
Ein 26-Jähriger hat in Mönchengladbach mehrfach auf einen 18-Jährigen eingestochen. (Symbolbild) © Rolf Kremming/Imago

In Mönchengladbach hat sich ein 18-Jähriger nach einem Messerangriff schwerverletzt auf eine Polizeiwache gerettet. Der Tatverdächtige wurde bereits gefunden.

Mönchengladbach – In der Nacht auf Freitag (30. Dezember) ist ein Streit zwischen jungen Erwachsenen in Mönchengladbach eskaliert. Dabei wurde ein 18-Jähriger durch mehrere Messerstiche schwer verletzt, teilten Polizei und Staatswanwaltschaft gemeinsam mit. Das Opfer hatte sich nach dem Angriff selbst zur Wache der Bundespolizei an der Hindenburgstraße retten können.

Streit in Mönchengladbach eskaliert – Mann (26) sticht mehrfach auf 18-Jährigen ein

Laut den Angaben des 18-Jährigen war es in einer „Lokalität“ an der Hindenburgstraße zum Streit mit einem „ihm flüchtig bekannten 26-Jährigen“ gekommen, sagte ein Polizei-Sprecher. Nachdem sich die Streitenden nach draußen gegangen waren, soll der Tatverdächtige dem Opfer „mehrere Stichverletzungen“ zugefügt haben.

Der schwerverletzte 18-Jährige wurde nach seinem Auftauchen an der Polizeiwache von einem Rettungswagenteam versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizeiangaben bestand dabei nie Lebensgefahr. Auch in Köln war es zu mehreren Messerattacken gekommen. In einem Fall ermittelt nun sogar die Mordkommission.

Messerattacke in Mönchengladbach: Tatverdächtiger (26) festgenommen

Die Fahndung nach dem Messerangriff war schnell von Erfolg gekrönt. Die Polizei entdeckte den Tatverdächtigen kurz darauf am Alter Markt. Der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen und tags darauf einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte ihn wegen versuchten Totschlag in Untersuchungshaft. (os mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant