1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mönchengladbach: Mann überfällt Tankstelle mit Waffe – und flüchtet mit Beute

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Eine Aral-Tankstelle bei Nacht.
Eine Aral-Tankstelle in Mönchengladbach wurde überfallen (Symbolbild). © Jürgen Ritter/IMAGO

In Mönchengladbach wurde am Freitagabend eine Aral-Tankstelle überfallen. Der unbekannte Mann bedrohte den Kassierer mit einer Waffe und flüchtete.

Köln/Mönchengladbach – Ein Mann hat am Freitagabend im Mönchengladbacher Stadtteil Giesenkirchen den Kassierer einer Aral-Tankstelle mit einer Waffe bedroht und das Bargeld mitgenommen. Der Kassierer wurde nach Angaben der Polizei nicht verletzt.

Überall auf Tankstelle in Giesenkirchen: Polizei Mönchengladbach bittet um Hinweise

Gegen 21:05 Uhr betrat am Freitag (5. November) eine männliche Person den Verkaufsraum der Aral-Tankstelle an der Liedberger Straße in Mönchengladbach Giesenkirchen. Nachdem der Mann den Kassierer mit einer Schusswaffe bedroht hatte, forderte er ihn auf, das Bargeld aus der Kasse in eine Plastiktüte zu stecken. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung in NRW.

Folgende Angaben zur Person gibt die Polizei Mönchengladbach:

Überall Mönchengladbach: Fahndung nach unbekanntem Mann läuft

Nun laufe die Fahndung nach dem Täter. Über die Höhe des erbeuteten Geldbetrags wurden bislang keine Angaben gemacht.

Die Polizei Mönchengladbach bittet um Hinweise: Personen, die sich zum Zeitpunkt des Überfalls auf dem Tankstellengelände oder in der Nähe der Tankstelle aufgehalten haben, sollen sich bei den Beamten melden. Die Polizei Mönchengladbach nimmt unter Tel. 02161-290 Hinweise entgegen. (jaw/ots/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant