1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Eskalation vorm Discounter: Schlägerei wegen vier Croissants endet im Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Schoko-Croissant liegt auf einem Teller.
In Mönchengladbach entfachten vier Croissants eine Schlägerei vor einem Discounter (Symbolbild). © Francis Joseph Dean/IMAGO

In Mönchengladbach eskalierte es vor einem Discounter: Wegen vier Croissants entstand eine Schlägerei zwischen einem 23-Jährigen, dessen Vater und einem Ladendetektiv.

Mönchengladbach – In Mönchengladbach kam es vor einem Discounter zu einer hitzigen Auseinandersetzung – und zwar wegen vier Croissants. Der Ausgangspunkt: Ein Mann soll die Croissants gestohlen haben. Kurz darauf entfachte zwischen dem Beschuldigten, dessen Vater und dem Ladendetektiv ein heftiger Streit, so die Polizei Mönchengladbach.

Mönchengladbach: Streit wegen vier Croissants – Diebstahl eskaliert

Der Vorfall ereignete sich am Freitagmorgen (17. Dezember) bei einem Discounter auf der Lürriper Straße in Mönchengladbach (NRW). Dabei wird einem 23-Jährigen vorgeworfen, vier Croissants aus der Filiale geklaut zu haben.

Als der Ladendetektiv den Beschuldigten vor der Discounter-Filiale anspricht, eskalierte es jedoch. Die zunächst hitzige Diskussion mündet in „einer handfesten Auseinandersetzung“, so die Polizei. Als der Vater des Beschuldigten die Auseinandersetzung bemerkt, beteiligte er sich ebenfalls, heißt es weiter. Auch dem Detektiv eilte Unterstützung zur Seite und ein Mitarbeiter mischte sich ebenfalls ein – bis der Streit letztlich beendet wurde.

Diebstahl in Mönchengladbach: Schlägerei wegen Croissants

Wie die Polizei Mönchengladbach angibt, haben sich drei Personen bei dem Streit um die Croissants leicht verletzt. Der Ladendetektiv wurde zur Kontrolle mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, nach ambulanter Behandlung aber wieder entlassen.

Der 23-jährige Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und auf die Polizeiwache Mönchengladbach geführt. Ein Drogenvortest fiel positiv aus. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde jedoch er entlassen. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant