Familienstreit in Moers eskaliert

Direkt vor dem Krankenhaus: 28-Jähriger vom Schwager mit Pistole und Baseballschläger schwer verletzt

+
Die Duisburger Polizei ermittelt, nachdem ein Mann in Moers mit einer Schusswaffe schwer verletzt wurde (Symbolbild).
  • schließen

In Moers wurde ein Familienstreit zu einer Gewalttat mit Schusswaffe und Baseballschläger. Jetzt ermittelt die Mordkommission der Duisburger Polizei.

  • Ein Familienstreit eskalierte vor dem Bethanien Krankenhaus in Moers
  • Ein 28-Jähriger wurde dabei von seinem 25-jährigen Schwager angeschossen
  • Die Mordkommission der Polizei Duisburg hat die Ermittlungen aufgenommen

Moers – Dramatische Szenen vor dem Bethanien Krankenhaus in Moers in der Nähe von Duisburg: Am Freitagabend endete dort ein Familienstreit mit einer Schussverletzung und zwei Festnahmen.

Moers: Das Opfer wurde mit Schusswaffe und Baseballschläger schwer verletzt

Nach Angaben der Polizei soll es vor dem Bethanien Krankenhaus am Freitagabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Verwandten gekommen sein. Während des handfesten Streits soll ein 25 Jahre alter Mann mit einer Waffe auf seinen 28-jährigen Schwager geschossen und ihn dabei am Oberschenkel getroffen haben.

Zudem soll der Vater (48) des Schützen mit einem Baseballschläger auf den 28-Jährigen eingeschlagen haben, wie die in diesem Fall zuständige Polizei aus Duisburg berichtet. Das aus Moers stammende Opfer wurde dabei schwer- aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er kam direkt zur stationären Behandlung in das Krankenhaus.

Die Duisburger Polizei nahm die mutmaßlichen Täter noch vor Ort in Moers fest

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Schützen und den Schläger noch vor Ort gegen 21.50 Uhr fest. Am Samstag wurden beide Männer wegen des Verdachts des versuchten Totschlags einem Richter des Amtsgerichts Moers vorgeführt. Eine Mordkommission der zuständigen Polizei Duisburg hat die Ermittlungen zur Tat und den Hintergründen aufgenommen.

2020 hat das Bethanien Krankenhaus in Moers schon mehrfach für Schlagzeilen gesorgt. Es gilt mit seiner Covid-Isolierstation als einer der Vorreiter im Kampf gegen das Coronavirus in Deutschland. Im August wurde es daher auch von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn besucht, die das „Moerser Modell“ als großen Erfolg lobten. (bs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion