1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mysteriöser Vermisstenfall: Mann nach Urlaub verschwunden – Hunde schlagen an

Erstellt:

Mit diesem Foto sucht die Polizei nach dem Vermissten.
Mit diesem Foto sucht die Polizei nach dem Vermissten. © Polizei Wesel

In Moers wird ein 56 Jahre alter Mann vermisst. Er ist seit einem Türkei-Urlaub verschwunden. Erste Zeugenhinweise deuten nun auf ein Verbrechen hin.

Update vom 6. November, 12:51 Uhr: Nach dem Verschwinden eines 56-Jährigen aus Moers sind nun erste Zeugenhinweise bei der Polizei eingegangen. Ob sie die Beamten bei ihren Ermittlungen voranbringen, muss noch ausgewertet werden, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag gegenüber der dpa. Erst vor kurzem hat die Polizei die Suche mit Fahndungsplakaten ausgeweitet.

Drei Wochen nach dem Verschwinden des Schneiders war die Wohnung des Mannes über seinem Atelier von einem Unbekannten in Brand gesetzt worden, wie die Polizei am Freitag, 4. November 2022, berichtete. In dem Haus schlugen außerdem Leichenspürhunde an. Am Freitag war auch ein Waldstück in Moers mit Leichenspürhunden abgesucht worden, zunächst ohne Erfolg.

Mann aus Moers seit September vermisst: Nach Türkei-Urlaub verschwunden (Erstmeldung)

Moers – Rätselhafter Vermisstenfall: Ein 56 Jahre alter Mann aus Moers, machte im September Urlaub in der Türkei. Am 12. September kehrte er nach Deutschland zurück. Doch bei sich zu Hause in Moers (Kreis Wesel) kam er nie an. Die Polizei geht nun von einem Verbrechen aus.

Mann aus Moers vermisst: Polizei befürchtet, dass er Opfer eines Verbrechens wurde

Seit der Rückkehr aus dem Urlaub ist er spurlos verschwunden. Auch Familie und Freunde hatten seit dem 12. September keinen Kontakt mehr zum Vermissten. Seit drei Wochen wird bereits mit einem Foto und einer Beschreibung öffentlich nach dem 56-Jährigen gefahndet. Es bestehe „die Annahme, dass er Opfer eines Kapitalverbrechens geworden ist oder er sich in einer hilflosen Lage befindet“, teilt die Polizei Wesel damals mit.

Aufgetaucht ist der Mann seitdem trotzdem nicht. Die Polizei hat daher nun eine schlimme Befürchtung. Im Fall eines 56-jährigen vermissten Mannes aus Moers geht die Polizei inzwischen davon aus, dass der Mann umgebracht wurde.

Am Freitag wurde seine Wohnung in Brand gesetzt, berichtete die Polizei in Duisburg. Die Mordkommission sucht dringend Zeugen, die Angaben zu dem Verschwundenen machen können. Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters oder der Täter führen, lobte die Staatsanwaltschaft eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro aus.

Mann aus Moers vermisst: So beschreibt die Polizei den 56-Jährigen

Der Mann ist 1,75 Meter groß, hat graue Haare und braune Augen. Er wird als schlank beschrieben und trägt eine Brille. Er trägt einen Henriquatre-Bart, hat rechts neben der Nase eine Warze und ein Tattoo auf dem Unterarm. Die Tätowierung zeigt drei Menschen, einen Vater und zwei Söhne. (bs/ots/dpa) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant