1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Drogen aus dem Kiosk – inklusive Cannabis-Gewächshaus im Garten

Erstellt:

Die Polizei stieß bei ihren Kontrollen auf ein Gewächshaus mit Cannabis-Pflanzen.
Die Polizei stieß bei ihren Kontrollen auf ein Gewächshaus mit Cannabis-Pflanzen. © Kreispolizeibehörde Mettmann

Aus einem Kiosk in Monheim sollen Drogen verkauft worden sein. Hinter dem Büdchen fand die Polizei ein Gewächshaus mit mehreren Cannabispflanzen.

Monheim am Rhein – Mehrfach hatte es Beschwerden von Anwohnern gegeben. Am Freitag (8. Oktober) griff die Polizei durch und führte mehrere Kontrollen wegen möglicher Drogenkriminalität in Monheim am Rhein (Kreis Mettmann) durch. Und die Ermittler wurden fündig. Sie fanden unter anderem mehrere Cannabispflanzen in einem Gewächshaus. Die Drogen sollen aus einem anliegenden Kiosk verkauft worden sein.

Monheim: Cannabispflanzen in Gewächshaus hinter Kiosk gefunden

Der Schwerpunkt der Kontrollen lag laut Polizeiangaben in der Monheimer Altstadt und am Rheinbogen. Dort war der Polizeiliche Sonderdienst mit mehreren Streifen unterwegs und führte unter anderem Personenkontrollen durch. „Im Rahmen des Einsatzes erhielten die Polizeibeamten jedoch auch Kenntnis über einen mutmaßlichen Drogenhandel, der aus einem laufenden Kioskbetrieb heraus organisiert werde“, berichtet ein Polizeisprecher am Montag.

Die Ermittler kontrollierten den Kiosk und das angeschlossene Wohnhaus. Wie sich herausstellte, mit großem Erfolg. Denn im Garten des Hauses fand die Polizei ein etwa acht Quadratmeter großes Gewächshaus, „in dem rund ein Dutzend circa zwei Meter hohe Cannabispflanzen aufgezüchtet worden waren“.

Monheim: Kiosk-Betreiber vorläufig festgenommen – gleich zwei Anzeigen drohen

Die Drogen sollen im Kiosk verkauft worden sein. Dort fand die Polizei zudem noch „ein griffbereites Messer“. Das Betreiberpaar des Kiosks wurde vorläufig festgenommen, vernommen und erkennungsdienstlich behandelt. Danach wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Jetzt erwartet die beiden ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels und wegen des illegalen Anbaus von Cannabis. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant