1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Giftkugeln in Mühlheim an der Ruhr?: Anwohner sind verunsichert – „Passt auf Kinder und Tiere auf“

Erstellt:

Von: Lydia Mayer

Ein kleines rotes Gift-Kügelchen liegt im Schnee
Giftige bunte Kügelchen verunsichern Anwohner in Mühlheim an der Ruhr. (Screenshot) © Facebook/Stadt Mühlheim an der Ruhr

Klein, gelb und rot und gefährlich: In Mühlheim an der Ruhr haben Unbekannte vermutlich giftige Kügelchen verstreut. Zwei Hunde sollen bereits gestorben sein.

Mühlheim an der Ruhr – Die Stadt Mülheim hat Bürger vor roten und gelben Kügelchen gewarnt, die möglicherweise giftig sein könnten. An zwei Orten in der Ruhrgebietsstadt verteilten sich die Minikugeln großflächig über mehrere Straßenzüge hinweg, wie es am Dienstag beim Ordnungsamt hieß.

Mühlheim an der Ruhr: Wie giftig sind die bunten Kugeln?

Betroffen seien unter anderem Bereiche der Siedlung Papenbusch. „Wir wissen noch nicht, ob es sich um Giftköder handelt. Im Rahmen der Gefahrenabwehr warnen wir mit Schildern vor Ort und über Social Media“, sagte die stellvertretende Amtsleiterin Kerstin Kunadt.

„Achtung! Das Ordnungsamt warnt vor giftiger Substanz in der Stahlstraße und im Bereich Papenbusch, die dort großflächig verteilt wurde. Die roten und gelben Kügelchen sind sowohl für Tiere als auch für Menschen giftig. Bitte passt auf euch, eure Kinder und eure Tiere auf“, schreibt die Stadt Mühlheim an der Ruhr am Dienstnachmittag auf ihrer Twitter-Seite.

„Ich werde meinen Kindern Bescheid sagen, dass die dort auf keinen Fall mit dem Hund spazieren gehen dürfen. Wäre echt schön, wenn man diese Menschenverächter und Tierquäler endlich mal dingfest machen könnte“, schreibt eine Twitter-Nutzerin.

Giftkügelchen in Mühlheim an der Ruhr: zwei Hunde sollen gestorben sein

In einem anonymen Telefonanruf sei behauptet worden, dass ein Hund an den Kügelchen gestorben sei. Es sei möglich, dass für Mensch und Tier eine Gefahr bestehe. Auf der Facebook-Seite schreibt die Stadt Mühlheim an der Ruhr, dass im näheren Umfeld sogar bereits zwei verstorbene Hunde gemeldet worden seien. .„Wir können die Kügelchen nicht einfach so einsammeln, daher müssen wir vorsorglich warnen.“ Dafür wurden in den betroffenen Bereichen Warnschilder angebracht.

Woher die Kügelchen stammen, ob es sich um Giftköder handelt, die bewusst ausgestreut wurden, sei bisher unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und setzt auch auf Zeugenhinweise der Anwohner.

Mühlheim an der Ruhr kein Einzelfall: Giftköder verbreiten in Euskirchen Schrecken

Ende Dezember haben Giftköder in Euskirchen Schrecken verbreitet. Eine Hundehalterin aus Euskirchen fand im Wald über 30 Frikadellen, die mit Gift bestückt und wohl für Hunde bestimmt waren. Ihren eigenen Hund konnte die Frau gerade noch am Fressen hindern.

Auch interessant