1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mülheim an der Ruhr: Brand in Chemiebetrieb – Mitarbeiter wurden evakuiert

Erstellt: Aktualisiert:

Zwei Feuerwehrkräfte beim Brand der Chemie-Anlage.

Beim Brand der Chemie-Anlage bestand zunächst Explosionsgefahr. © Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Am Dienstag kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr. Eine Chemie-Anlage geriet in Brand. 50 Einsatzkräfte löschten die hohen Flammen.

Mülheim an der Ruhr – Am heutigen Dienstag kam es um 12:50 Uhr zu einem Großeinsatz auf dem Gelände eines Chemiebetriebes in Mülheim-Speldorf. In einer Verteil-Anlage für chemische Stoffe kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Produktaustritt. Die brennbare Flüssigkeit geriet dabei in Brand.

Mülheim an der Ruhr: Brand in Chemiebetrieb – Mitarbeiter wurden evakuiert

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand die 15 Meter mal 25 Meter große Anlage in Vollbrand. Durch den internen Alarmplan der Firma waren bereits alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Betriebsgelände evakuiert worden. Da in der Anfangsphase des Einsatzes Explosionsgefahr bestand, wurden die Löschmaßnahmen unter ständigen Messungen über Drehleitern vorgenommen.

Die komplette Anlage steht in einer „Auffangwanne“, sodass austretende Produkte nicht ins Grundwasser gelangen können. Die Auffangwanne wurde im weiteren Verlauf des Einsatzes komplett mit Löschschaum geflutet.

Mülheim an der Ruhr: Brand in Chemiebetrieb – Straßen wurden weiträumig gesperrt.

Die Rauchwolke bei  dem Brand der Chemieanlage war noch in großer Entfernung erkennbar.

Eine Chemie-Anlage geriet in Brand. © Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Während des circa zweistündigen Einsatzes waren die umliegenden Straßen weiträumig gesperrt. Über 50 Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz. Die Rauchwolke sei auch noch in großer Entfernung zu sehen gewesen. (ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant