1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mülheim/Ruhr: Bahnverkehr wegen Polizeieinsatz lange gestört – Sperrung aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Blick auf den Haupteingang des Hauptbahnhofs von Mülheim an der Ruhr
Vom Hauptbahnhof in Mülheim an der Ruhr fahren zurzeit keine Züge. © Gottfried Czepluch/IMago

Im Ruhrgebiet war der Bahnverkehr am Montagmorgen von massiven Störungen betroffen. In Mülheim/Ruhr wurde eine Strecke zeitweise gesperrt. Ursache war ein Polizeieinsatz.

Mülheim/Ruhr – Wegen einer Polizei-Ermittlung in der Nähe des Hauptbahnhofs in Mülheim an der Ruhr war der Zugverkehr im Ruhrgebiet am Montagmorgen erheblich beeinträchtigt. Ein Zug musste evakuiert werden. Zahlreiche Regionalstrecken und S-Bahnlinien waren von der Sperrung der Strecke betroffen.

Bahnverkehr in Mülheim/Ruhr gestört: Mehrere RE-Linien betroffen – weitere Verspätungen möglich

Die Zuginfo.NRW schrieb am Morgen auf ihrer Seite, dass der Zugverkehr im Bereich Hauptbahnhof Mülheim/Ruhr zeitweise gar nicht möglich war. So mussten die Züge am nächsten Bahnhof halten und warten. Stand 10:54 Uhr war der Polizei-Einsatz jedoch beendet und die Streckensperrung wieder aufgehoben.

Es kam und kommt teils zu Ausfällen sowie Verspätungen. Züge, die zwischen Duisburg und Essen verkehren, mussten umgeleitet werden. Es gab zeitweise auch einen Schienenersatzverkehr. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, können Fernzüge mittlerweile wieder normal fahren. Ansonsten sind noch Änderungen im Zugplan möglich. (os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 9. August um 12:30 Uhr inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Fernverkerkehr wieder im Normalbetrieb.

Auch interessant