1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mülheim an der Ruhr: Polizeiauto kracht in Brückenpfeiler – zwei Polizisten schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Streifenwagen ist in Mülheim gegen einen Brückenpfeiler gekracht.
Das Polizeiauto wurde durch den Crash schwer beschädigt. © picture alliance/dpa/Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr

Am Samstagmorgen krachte in Mülheim an der Ruhr ein Polizeiauto in einen Brückenpfeiler. Die Gründe sind unklar, zwei Polizisten befinden sich schwer verletzt im Krankenhaus.

Mülheim an der Ruhr – Nach einem schweren Unfall eines Polizeiautos in Mülheim an der Ruhr werden eine Polizistin und Polizist mit schweren Verletzungen im Krankenhaus behandelt. Aus bislang ungeklärten Gründen krachte der fahrende 33-jährige Polizeikommissar auf dem Tourainer Ring am Samstag gegen einen Brückenpfeiler.

Polizei Essen: Streifenwagen krachte in Pfeiler einer Eisenbahnbrücke

Wie ein Sprecher der zuständigen Polizei Essen mitteilte, habe sich der Unfall am Samstagmorgen gegen 5:30 Uhr ereignet. Der Streifenwagen sei demnach auf der Fahrt in Richtung Dickswall gewesen. Die Beamten waren auf dem Rückweg von einem Einsatzort zur Polizeiwache. Auf dem Tourainer Ring kam der Polizeiwagen plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und krachte vor den Pfeiler einer Eisenbahnbrücke.

Der Fahrer und seine ebenfalls 33-jährige Kollegin, eine Polizeioberkommissarin, haben sich bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden noch am Unfallort medizinisch betreut und dann ins Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestehe aber glücklicherweise nicht.

Ein Streifenwagen ist in Mülheim gegen einen Brückenpfeiler gekracht.
Die Unfallursache ist bislang noch völlig unklar. © picture alliance/dpa/Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr

Nach Crash von Polizeiauto: Ermittlung nach möglicher Unfallursache läuft

Der Tourainer Ring und die Parallelstraße waren am Samstagmorgen für mehrere Stunden gesperrt. „Das Verkehrsunfallteam der Essener Polizei sichert derzeit die Unfallspuren und ermittelt die mögliche Unfallursache“, so ein Polizeisprecher am Samstag.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll kein anderer Verkehrsteilnehmer am Unfall beteiligt gewesen sein. Ein Statiker der Deutschen Bahn inspizierte zudem den Brückenpfeiler, konnte aber keine schwerwiegenden Schäden feststellen.

Bereits im Januar kam es in Rheinbach bei Bonn zu einem schweren Unfall mit einem Polizeifahrzeug. Damals kollidierte ein Streifenwagen mit einem Pkw. Dessen Fahrerin wurde lebensgefährlich verletzt. (bs/ots)

Auch interessant