1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Tödlicher Unfall auf der A40: Motorrad-Fahrer prallt gegen Leitplanke

Erstellt:

 Unfall Motorrad. Verkehrsunfall traunstein samstagnachmittag grabenstätt motorradunfall
Der Motorrad-Fahrer starb bei dem Unfall auf der A40. (Symbolbild) © Erwin Wodicka /IMAGO / McPHOTO

Auf der A40 bei Mülheim an der Ruhr ist ein Motorrad-Fahrer nach einem Unfall gestorben. Er war zuvor gegen eine Leitplanke gefahren.

Mülheim an der Ruhr – Tragischer Unfall bei Mülheim an der Ruhr: Am Freitagabend (23. September) ist ein Motorrad-Fahrer bei einem alleinigen Unfall auf der A40 gestorben. Der 30-Jährige war gegen eine Autobahn-Schutzplanke geprallt, sagte ein Polizei-Sprecher am Samstag. Alle Reanimationsversuche waren erfolglos. Erst am Mittwoch war in Leverkusen ein 16-jähriger Motorrad-Fahrer tödlich verunglückt, wohl weil er bei Rot über die Ampel fuhr.

Mülheim an der Ruhr: Motorrad-Fahrer verlor Kontrolle auf A40

Der Mann aus Essen fuhr gegen 23:10 Uhr mit seinem Motorrad auf der A40 in Richtung Venlo. In Höhe der Anschlussstelle Mülheim-Styrum „verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad und kam zu Fall“, teilte die Polizei mit. Dabei prallte gegen die rechtsseitige Schutzplanke und verstarb anschließend. Die A40 in Richtung Venlo war zeitweise voll gesperrt. (os mit ots) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant