1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona-Ausbruch: 36 Studierende nach Skiurlaub positiv getestet

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Ein Skifahrer, aufgenommen zum Start der Ski Vorsaison auf Parsenn.
Nach einem Skiurlaub wurden mehrere Teilnehmer einer Hochschulgruppe aus Münster positiv auf das Coronavirus getestet. (Symbolbild) © dpa/KEYSTONE | Gian Ehrenzeller

Bei einem Skiurlaub in der Schweiz haben sich 36 Studierende aus Münster mit dem Coronavirus infiziert. Alle Teilnehmer waren zweifach geimpft oder sogar geboostert.

Münster – Corona-Ausbruch in Münster: Wie die Stadt berichtet, sind dort 36 von 47 Menschen, die an einer Skifreizeit teilgenommen hatten, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Derzeit laufe die Prüfung der Schnelltests per PCR-Test. Alle Teilnehmer der Hochschulreise in die Schweiz seien zweifach geimpft und teilweise auch geboostert gewesen, so die Stadt weiter. Das Gesundheitsamt bearbeite jetzt das Ausbruchsgeschehen nach der Rückkehr der Gruppe an Neujahr.

Auch die Stadt Köln meldete mehrere Corona-Ausbrüche bei Teilnehmern einer Skigruppe, die Mitte Dezember aus den französischen Alpen nach Köln zurückgekehrt waren.

Münster: Hochschulgruppe fährt zum Skifahren in die Schweiz – 36 Personen haben nun Corona

Münster hatte über Monate die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen. Das hat sich mit der Omikron-Variante geändert. Während NRW am Dienstag laut Robert Koch-Institut einen Wert von 216,9 bei den Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen vermeldete, lag Münster bei 275,9.

Den höchsten Inzidenzwert in NRW hat aktuell übrigens mit 354,1 die Stadt Düsseldorf. Dort ist haben sich dort die Zahl der Omikron-Fälle binnen einer Woche fast verdreifacht. (nb mit dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant